Prime Video: Amazons Fire-TV-Geräte erhalten verbesserte Oberfläche

Mit der Aktualisierung für die Fire-TV-Geräte macht Amazon die Nutzung von Prime Video etwas angenehmer.

Artikel von veröffentlicht am
Die neue Version der Fire-TV-Oberfläche hat vier Symbole für die Hauptnavigation.
Die neue Version der Fire-TV-Oberfläche hat vier Symbole für die Hauptnavigation. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Amazon hat mit der Verteilung einer neuen Firmware für Fire-TV-Geräte begonnen. Damit wird das Aussehen der Fire-TV-Oberfläche verändert und die Bedienung der Geräte verbessert. Auf dem Startbildschirm sind die vier Menüpunkte mit den Schriftzügen Startseite, Suche und Live neben der Profilauswahl verschwunden und durch Symbole ersetzt worden.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur Validierung & Verifikation für mechatronische Fahrwerkaktuatoren (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Software Consultant/IT-Projektmanager (m/w/d) Transportlogistik
    ecovium GmbH, Bielefeld, Düsseldorf
Detailsuche

Außerdem gibt es neben der Profilauswahl wieder vier statt bisher drei Menüpunkte: Die vier neuen Symbole stehen für Suche, Startseite, Live-TV sowie Bibliothek und sind in dieser Reihenfolge angeordnet. Wenn wir die Home-Taste auf der Fire-TV-Fernbedienung drücken, wird das Icon Startseite aktiviert.

Vor allem die Bibliothek mit der Merkliste von Prime Video sowie den Kauf- und Leihtiteln von Amazon Video ist mit dieser Änderung wieder leichter zu finden. Die Bibliotheks-Rubrik hatte Amazon mit einem Fire-TV-Update vom April 2021 in den Suchbereich integriert. Amazon veränderte Anfang 2021 die Fire-TV-Oberfläche grundlegend. Damals gab es einen Menüeintrag für die Bibliothek, wie es nun wieder der Fall ist.

Merkliste von Prime Video leichter erreichbar

Mit dem aktuellen Update verringern sich die Klicks zum Aufrufen der Merkliste von Prime Video. Bisher waren vier Tastendrücke auf der Fernbedienung erforderlich, um die Prime-Video-Merkliste zu öffnen. Nach dem Update ist die Merkliste nur noch zwei Klicks vom Hauptbildschirm entfernt. Zudem wird die Merkliste wieder direkt in die Startseite eingebunden. Zuvor wurde dafür ein eigener Bereich geöffnet, was den Zugriff noch einmal verlangsamte. Für die Suchfunktion brauchen nach der Änderungen weiterhin drei Tastendrücke.

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Vier-Halbtage-Workshop
    10.-13.05.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die vier Symbole nehmen deutlich weniger Platz ein als die bisherigen drei Schriftzüge. Leider hat Amazon die Gelegenheit nicht genutzt, um den Bereich mit den App-Favoriten zu vergrößern. Genügend Platz wäre vorhanden und statt bisher sechs App-Favoriten würden durchaus sieben App-Icons in die Zeile passen.

Prime-Banderolen fehlen weiterhin

Nach wie vor gehören die Fire-TV-Geräte zu den Geräten, die Prime Video zum Teil besonders schlecht unterstützen. Während die Prime-Video-App auf anderen Streaminggeräten und auf Smartphones sowie Tablets Filme und Serien mit einem Prime-Banner markiert, wenn diese im Prime-Abo enthalten sind, fehlt diese Markierung auf Fire-TV-Geräten.

  • Alte Fire-TV-Oberfläche mit drei Textrubriken - Hauptbildschirm (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Alte Fire-TV-Oberfläche mit drei Textrubriken - Suchbereich (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Alte Fire-TV-Oberfläche mit drei Textrubriken - Prime-Video-Merkliste (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Alte Fire-TV-Oberfläche mit drei Textrubriken - Live-TV-Bereich (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • April-Update für Fire-TV-Oberfläche mit vier Icons- Hauptbildschirm (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • April-Update für Fire-TV-Oberfläche mit vier Icons - Suchenbereich (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • April-Update für Fire-TV-Oberfläche mit vier Icons - Prime-Video-Merkliste (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • April-Update für Fire-TV-Oberfläche mit vier Icons - Live-TV-Bereich (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
April-Update für Fire-TV-Oberfläche mit vier Icons- Hauptbildschirm (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten)

Dadurch ist etwa in der Merkliste, in der Suche oder in Empfehlungen nicht auf einen Blick zu erkennen, ob ein Titel im Abo enthalten ist. Im Unterschied etwa zu Netflix oder Disney+ vermischt Amazon seit jeher Leih- sowie Kauftitel mit den Inhalten, die im Prime-Video-Abo enthalten sind.

Fire-TV-Update wird schubweise verteilt

Das Update der Fire-TV-Oberfläche wird schubweise verteilt und es kann einige Wochen dauern, bis das Update auf allen Geräten angekommen ist. Golem.de kann bestätigen, dass der Fire TV Cube das Update bereits erhalten hat. Auf einem normalen Fire TV Stick, dem Fire TV Stick Lite sowie einem Fire TV Stick 4K Max gibt es die Aktualisierung bisher nicht.

Golem.de hat bei Amazon nachgefragt, welche Fire-TV-Modelle das Update bekommen werden. Sobald wir eine Antwort haben, werden wir darüber berichten.

Nachtrag vom 26. April 2022, 11:07 Uhr

Amazon hat Golem.de mitgeteilt, dass derzeit eine "begrenzte Anzahl von Fire-TV-Kunden" die neue Oberfläche erhalte. In Kürze will Amazon dazu weitere Details nennen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


katze_sonne 02. Mai 2022 / Themenstart

Keine Sorge, die FireTV Sticks sind Inbegriff des Lags. Ist halt ein Android und nach...

marcelpape 27. Apr 2022 / Themenstart

Ich lass das mal so stehen: https://youtu.be/iPxMfgh2QgY Ist schon ziemlich historisch...

Truster 27. Apr 2022 / Themenstart

also alleine die PIN Eingabe bei Disney+ mit der Fernbedienung ist ein Graus, Prime fragt...

Truster 27. Apr 2022 / Themenstart

Ich hatte nen FireTV Cube. Ich musste diesen mindestens ein mal alle zwei Wochen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Artikel
  1. Activision Blizzard: Ausgewogene-Charakter-Tool sorgt für Diskussionen
    Activision Blizzard
    Ausgewogene-Charakter-Tool sorgt für Diskussionen

    Sexuelle Orientierung, ethnische Abstammung? Entwickler von Call of Duty und Overwatch können ein Werkzeug für mehr Vielfalt verwenden.

  2. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

  3. Emirates Telecommunications Group: Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone
    Emirates Telecommunications Group
    Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone

    Für 4,4 Milliarden US-Dollar hat Emirates Telecommunications Group 10 Prozent an Vodafone erworben. Der staatliche Konzern ist bekannt für seine Internet-Inhaltefilter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /