• IT-Karriere:
  • Services:

Prime Video: Amazon plant eigene Pay-TV-Plattform für Deutschland

Im Fernsehmarkt will Amazon stärker als bisher mitmischen. In Amazons Prime Video soll bald auch für Deutschland eine eigene Pay-TV-Plattform integriert werden. Dort stünden dann bis zu 25 zusätzliche Pay-TV-Sender zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehr Auswahl für Prime-Video-Kunden
Mehr Auswahl für Prime-Video-Kunden (Bild: Osep Lago/AFP/Getty Images)

Mehr Auswahl für die Kunden. Das will Amazon mit dem Start einer eigenen Pay-TV-Plattform für den deutschen Markt erreichen. Der Start von Amazon Channels soll in Kürze offiziell angekündigt werden, berichtet das Branchenmagazin Broadband TV News mit Verweis auf zwei Quellen, die mit den Amazon-Channels-Plänen vertraut sind. Auch DWDL.de bestätigt die Angaben, kann allerdings keine weiteren Details nennen.

Dienst in den USA schon länger verfügbar

Stellenmarkt
  1. AKKA, München
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart, Wien (Österreich)

Amazon Channels soll in Kürze nicht nur in Deutschland, sondern auch in Großbritannien starten. In den USA hat Amazon mit dem Streaming Partners Program bereits seit Ende 2015 eine eigene Pay-TV-Plattform im Sortiment. Große Pay-TV-Anbieter wie HBO, Showtime, Starz oder AMC vermarkten ihre Inhalte über Amazons Infrastruktur.

Damit können die Fernsehsender weitere Kunden erreichen und Amazon kann die eigene Plattform attraktiver machen. In den USA können die Kunden die betreffenden Pay-TV-Sender mit geringeren Kosten buchen. Das ist günstiger, als wenn der klassische Pay-TV-Vertriebsweg verwendet wird. Allerdings müssen Amazon-Kunden ein Prime-Abo gebucht haben, um auf die Pay-TV-Plattform zugreifen zu können. Das relativiert die Ersparnis dann wieder.

Wenige Details zu Amazon Channels

Die Ausgestaltung der Amazon Channels für Deutschland ist bisher noch nicht bekannt. Es ist die Rede von etwa 25 Pay-TV-Anbietern. Dabei soll es sich um Branchengrößen, aber auch im kleinere Anbieter handeln. Es wäre denkbar, dass darüber erstmals regulär das Angebot von Sky auf Fire-TV-Geräten abgespielt werden kann. Bisher gibt es offiziell keine Sky-Apps für die Fire-TV-Geräte.

Die Buchung der einzelnen Sender wird dann innerhalb von Amazons Video-Streaming-App realisiert. Kunden könnten die Pay-TV-Sender also auf den Streaming-Geräten der Fire-TV-Modellreihe, aber auch auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem PC anschauen. Amazon Channels wurde bisher nicht offiziell angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  2. 92,99€
  3. 14,29€

flAming_Ace 22. Mai 2017

Ist bei mir ähnlich. Nur meckert die App wenn man 2 Bildschirme angeschlossen hat. Dann...

Dedl 22. Mai 2017

werden diese Daten bei Netflix/Prime/etc. erfasst. Ohne die Erfassung könnte man kaum...

unbuntu 21. Mai 2017

Der Videobereich hat ja nichtmal ne eigene UI, das ist ja im Prinzip nur der Amazon-Shop...

robinx999 21. Mai 2017

Verwendete Amazon nicht auch Silverlight für seine Website um Videos abzuspielen? bzw...

s7evin 21. Mai 2017

lul


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  2. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
  3. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking

    •  /