Prime Video: Amazon-Kunden beklagen Ausfälle beim Videostreaming

Amazons Videostreamingdienst arbeitet derzeit offenbar nicht störungsfrei. Etliche Kunden beklagen, dass sie seit vielen Stunden nicht auf Amazon Video zugreifen können. Möglicherweise hat das Problem nur indirekt mit Amazon zu tun.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Videostreamingdienst hat Störungen.
Amazons Videostreamingdienst hat Störungen. (Bild: Osep Lago/AFP/Getty Images)

Amazon-Kunden haben am Wochenende über Ausfälle beim Videostreamingdienst des Anbieters geklagt. Auf allestörungen.de berichten Nutzer von Störungen bei Amazon Video, die bereits am Samstag eingesetzt haben sollen.

Nur Kunden von Kabel Deutschland betroffen?

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Magistrat der Stadt Bad Soden am Taunus, Bad Soden am Taunus
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    VÖB-Service GmbH, Bonn
Detailsuche

Etliche Betroffene scheinen ihren Internetzugang bei Kabel Deutschland zu haben, so dass der Ausfall auch damit zusammenhängen könnte. Entsprechende Berichte kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, eine lokale Störung scheint damit ausgeschlossen. In diesem Fall funktionierte Amazons Videostreamingdienst auf bestimmten Geräten nicht. Dazu gehörten eine Reihe von Smart-TVs, Streaming-Geräte, Blu-Ray-Player und Spielekonsolen.

Betroffene schildern, dass sie Amazons Videostreaming im Browser auf dem PC oder aber in der App auf dem Smartphone oder Tablet ohne Einschränkungen nutzen könnten. Der Internetzugang erfolgte dabei ebenfalls über einen Kabel-Deutschland-Anschluss.

Auch andere Amazon-Dienste gestört

Es gibt auch Berichte, dass bei den betroffenen Kabel-Deutschland-Kunden Amazon-Dienste wie Alexa oder Prime Music ebenfalls nicht oder nur mit Störungen funktionierten. Andere Internetdienste wie Netflix und Youtube liefen hingegen ohne Einschränkungen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Derzeit ist nicht ganz klar, ob der Fehler bei Amazon oder bei Kabel Deutschland liegt. Von beiden Unternehmen gibt es bislang keine offizielle Stellungnahme zu den Ausfällen. Betroffene Kunden zitieren Aussagen von Kabel Deutschland, wonach die Ausfälle nur von Amazon gelöst werden könnten und die Störung auf Seiten von Kabel Deutschland nicht behoben werden könne.

Amazon hat seinen Kunden keinen Ausfall eingeräumt und empfiehlt, Geräte teilweise neu aufzusetzen, um die Probleme abzustellen. Dieser Rat brachte in den geschilderten Fällen aber wohl nichts und es macht den Eindruck, dass Kunden hier eher mit einer Standardantwort abgespeist wurden.

Golem.de hat bei den Presseabteilungen von Amazon und Kabel Deutschland angefragt. Laut Vodafone ist keine Störung bei Kabel Deutschland bekannt. Amazon hat noch nicht reagiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


__florian 11. Okt 2017

Wenn man keine Ahnung hat sollte man auch einfach mal die Fresse halten

Köln 10. Okt 2017

Ich bin bei NetCologne, ich habe es nicht geschrieben, da es nicht von Belang ist. Wie...

xri12 09. Okt 2017

Zufällig ja ;) Und ja es läuft bei Amazon, bzw. jedenfalls der Login; und hier waren...

mxcd 09. Okt 2017

Ein Beispiel: Auf meinem Notebook finde die Serie "Black-ish" mit den Staffeln 1-3...

loox 09. Okt 2017

Ich hatte am Wochenende keine Ausfälle oder Verzögerungen bei Prime. Habe eine Telekom...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  2. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /