• IT-Karriere:
  • Services:

Prime Video: Amazon-Kunden beklagen Ausfälle beim Videostreaming

Amazons Videostreamingdienst arbeitet derzeit offenbar nicht störungsfrei. Etliche Kunden beklagen, dass sie seit vielen Stunden nicht auf Amazon Video zugreifen können. Möglicherweise hat das Problem nur indirekt mit Amazon zu tun.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Videostreamingdienst hat Störungen.
Amazons Videostreamingdienst hat Störungen. (Bild: Osep Lago/AFP/Getty Images)

Amazon-Kunden haben am Wochenende über Ausfälle beim Videostreamingdienst des Anbieters geklagt. Auf allestörungen.de berichten Nutzer von Störungen bei Amazon Video, die bereits am Samstag eingesetzt haben sollen.

Nur Kunden von Kabel Deutschland betroffen?

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. VerbaVoice GmbH, München

Etliche Betroffene scheinen ihren Internetzugang bei Kabel Deutschland zu haben, so dass der Ausfall auch damit zusammenhängen könnte. Entsprechende Berichte kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, eine lokale Störung scheint damit ausgeschlossen. In diesem Fall funktionierte Amazons Videostreamingdienst auf bestimmten Geräten nicht. Dazu gehörten eine Reihe von Smart-TVs, Streaming-Geräte, Blu-Ray-Player und Spielekonsolen.

Betroffene schildern, dass sie Amazons Videostreaming im Browser auf dem PC oder aber in der App auf dem Smartphone oder Tablet ohne Einschränkungen nutzen könnten. Der Internetzugang erfolgte dabei ebenfalls über einen Kabel-Deutschland-Anschluss.

Auch andere Amazon-Dienste gestört

Es gibt auch Berichte, dass bei den betroffenen Kabel-Deutschland-Kunden Amazon-Dienste wie Alexa oder Prime Music ebenfalls nicht oder nur mit Störungen funktionierten. Andere Internetdienste wie Netflix und Youtube liefen hingegen ohne Einschränkungen.

Derzeit ist nicht ganz klar, ob der Fehler bei Amazon oder bei Kabel Deutschland liegt. Von beiden Unternehmen gibt es bislang keine offizielle Stellungnahme zu den Ausfällen. Betroffene Kunden zitieren Aussagen von Kabel Deutschland, wonach die Ausfälle nur von Amazon gelöst werden könnten und die Störung auf Seiten von Kabel Deutschland nicht behoben werden könne.

Amazon hat seinen Kunden keinen Ausfall eingeräumt und empfiehlt, Geräte teilweise neu aufzusetzen, um die Probleme abzustellen. Dieser Rat brachte in den geschilderten Fällen aber wohl nichts und es macht den Eindruck, dass Kunden hier eher mit einer Standardantwort abgespeist wurden.

Golem.de hat bei den Presseabteilungen von Amazon und Kabel Deutschland angefragt. Laut Vodafone ist keine Störung bei Kabel Deutschland bekannt. Amazon hat noch nicht reagiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 37,49€
  4. 14,99€

__florian 11. Okt 2017

Wenn man keine Ahnung hat sollte man auch einfach mal die Fresse halten

Köln 10. Okt 2017

Ich bin bei NetCologne, ich habe es nicht geschrieben, da es nicht von Belang ist. Wie...

xri12 09. Okt 2017

Zufällig ja ;) Und ja es läuft bei Amazon, bzw. jedenfalls der Login; und hier waren...

mxcd 09. Okt 2017

Ein Beispiel: Auf meinem Notebook finde die Serie "Black-ish" mit den Staffeln 1-3...

loox 09. Okt 2017

Ich hatte am Wochenende keine Ausfälle oder Verzögerungen bei Prime. Habe eine Telekom...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /