Prime Video: Amazon hält Film- und Serienbewertungen drei Tage zurück

Mit einer verzögerten Veröffentlichung von Rezensionen will Amazon fingierten Bewertungen von Eigenproduktionen auf Prime Video entgegenwirken.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Regeln für Rezensionen bei Prime Video
Neue Regeln für Rezensionen bei Prime Video (Bild: Patrick T. Fallon/AFP via Getty Images)

Im Kampf gegen Trolle, Bot-Bewertungen und fingierte Rezensionen hat Amazon für Prime-Video-Inhalte die verzögerte Veröffentlichung von Bewertungen eingeführt. Künftig werden Rezensionen zu Filmen und Serien auf Prime Video immer erst drei Tage zurückgehalten.

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. Projektleiterin / Projektleiter für die Bauwerkserneuerung der Ingenieurbauwerke U-Bahn (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
Detailsuche

Diese neue 72-Stunden-Regel führte Amazon bereits Mitte August 2022 ein, ohne dies bekannt zu geben. Amazon bestätigte unter anderem den Branchenseiten Variety sowie Deadline die Änderung bei der Behandlung von Rezensionen zu Filmen und Serien.

Nach Angaben von Deadline gelten diese neuen Regeln nur für Serien und Filme, die direkt von Amazon produziert wurden und bei Prime Video als Originals laufen. In diesem 72-Stunden-Zeitfenster werden Kundenrezensionen von Amazon geprüft und erst nach einer Freigabe durch das Online-Kaufhaus veröffentlicht.

Bot-Rezensionen sollen verhindert werden

Mit diesem Schritt will Amazon erreichen, dass keine Rezensionen mehr auf Prime Video erscheinen, die von einem Bot oder von Trollen geschrieben wurden. Aber auch gefälschte Bewertungen will Amazon damit erkennen. Das Unternehmen machte keine Angaben dazu, mit welchen Mitteln das erreicht werden soll.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die verzögerte Freigabe von Rezensionen fiel erst auf, nachdem am 2. September 2022 die Tolkien-Serie Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht auf Prime Video startete. Obwohl die Fantasy-Serie bereits vor zwei Tagen anlief, gibt es bisher lediglich eine einzige Rezension bei Prime Video, die in englischer Sprache verfasst ist. Bis zum 4. September um 11:45 Uhr gab es keine deutschsprachigen Kundenrezensionen zu Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht auf Prime Video.

Die Kritiken von Zeitungen und Online-Medien zu Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht waren laut der Aggregatoren wie Rotten Tomatoes oder Metacritic überwiegend positiv gestimmt. Anders sehe es bei Bewertungen der Zuschauer aus, die auf anderen Seiten abseits von Prime Video veröffentlicht wurden, berichtet Deadline. Dort sei die Mehrzahl der Zuschauer unzufrieden. Vor allem äußern sich wohl viele Tolkien-Fans, die Abweichungen vom Buch bemängeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


B0SS4K 06. Sep 2022 / Themenstart

+1, habs am release day gekauft, hatte ein paar grafik probleme die sich gelöst haben...

Dwalinn 05. Sep 2022 / Themenstart

Nur sind das halt auch Dinge die kaum einen interessieren. Ich persönlich bin sehr froh...

thecrew 05. Sep 2022 / Themenstart

Bei privaten Bewertungen fließt viel zu viel Persönlichkeit, Befangenheit und Emotion mit...

Termuellinator 05. Sep 2022 / Themenstart

Bei den ganzen Shitstorms kann ich mir tatsaechlich auch schwer vorstellen, dass die...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /