Abo
  • IT-Karriere:

Prime Video: Amazon erprobt neue Art des Teleshoppings

Teleshopping nach Amazon-Art. Das Unternehmen will erproben, ob Kunden die Möglichkeit akzeptieren, beim Ansehen von Filmen oder Serien Produkte bei Amazon zu bestellen. Den Anfang macht eine Kochshow.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Kunden sollen Produkte beim Streaming bestellen.
Amazon-Kunden sollen Produkte beim Streaming bestellen. (Bild: Tommaso Boddi/Getty Images for Amazon)

Es klingt derzeit nach einer Zukunftsvision. Aber vielleicht wird es schon bald ganz normal sein, dass Streamingnutzer beim Schauen einer Serie das Smartphone des Helden online bestellen - idealerweise bei Amazon. Solche Möglichkeiten dürften Amazon gefallen, um die Umsatzzahlen zu erhöhen. Einen ersten Versuch in dieser Richtung will das Unternehmen im Herbst unternehmen, berichtet die japanische Tageszeitung Nikkei.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Um solche Einkaufsmöglichkeiten zu erproben, produziert Amazon eine spezielle Kochshow, die im Herbst in Japan gezeigt werden soll. In den vier Episoden soll es um regionale Spezialitäten der japanischen Küche gehen. Die betreffenden Zutaten werden Zuschauer dann bei Amazon bestellen können, um die dort gezeigten Gerichte nachkochen zu können.

Die Kochshow soll Bestandteil eines Prime-Abos sein und der Bestellvorgang ähnlich wie über die Amazon-Webseite ablaufen. Wer Adresse und Zahlungsmethode hinterlegt hat, kann das 1-Klick-System aktivieren. Derzeit ist noch nicht bekannt, ob die Bestellmöglichkeiten auf allen Amazon-Video-fähigen Endgeräten zur Verfügung stehen. Es wäre auch denkbar, dass diese Optionen nur für bestimmte Gerätetypen angeboten werden.

Weitere Fernsehserien mit Samsung-Werbeclips

In Deutschland hat Amazon am 19. August 2016 drei neue Piloten für mögliche Fernsehserien veröffentlicht. Die drei Piloten können alle Amazon-Kunden kostenlos ansehen, es ist kein aktives Prime-Abo erforderlich. Die Serienfolgen stehen in englischer Sprache mit Untertiteln zur Verfügung. Vor allen drei Piloten wird ein Werbeclip für das Galaxy S7 geschaltet, weil Samsung hier als Sponsor tätig ist.

Damit führt Amazon den bereits eingeschlagenen Weg fort, denn auch für zwei weitere derzeit laufende Piloten gibt es Galaxy-S7-Werbung. Der Samsung-Clip unterscheidet sich bezüglich der Integration von den sonstigen Werbeclips, die seit einem Jahr nur bei Prime-Inhalten abgespielt werden. Der Sponsor-Clip ist fester Bestandteil der Episode und wird immer abgespielt, wenn die Episode gestartet wird.

Bei Bedarf kann der Nutzer den Sponsorclip vorspulen, das ist bei den Werbeclips für Amazon-Produkte nicht möglich. Beim Schauen der Piloten kann es passieren, dass erst ein von Amazon geschalteter Werbeclip und danach die Werbung des Sponsors erscheint, bevor die eigentliche Serienepisode beginnt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)

Haf 26. Aug 2016

Kochshows und Sendungen mit Bezug zu regionalen Gerichten und Zutaten sind in Japan...

Jenz 22. Aug 2016

... als diese eh schon blöde Eigenwerbung, kündige ich mein Prime-Abo wieder. Von mir aus...

bark 20. Aug 2016

Naja sehr flach....U_U

genussge 19. Aug 2016

Hat den Vorteil, dass man dann seine Bestellung mit Hubschrauber direkt am Versandlager...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /