Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon-Kunden sollen Produkte beim Streaming bestellen.
Amazon-Kunden sollen Produkte beim Streaming bestellen. (Bild: Tommaso Boddi/Getty Images for Amazon)

Prime Video: Amazon erprobt neue Art des Teleshoppings

Amazon-Kunden sollen Produkte beim Streaming bestellen.
Amazon-Kunden sollen Produkte beim Streaming bestellen. (Bild: Tommaso Boddi/Getty Images for Amazon)

Teleshopping nach Amazon-Art. Das Unternehmen will erproben, ob Kunden die Möglichkeit akzeptieren, beim Ansehen von Filmen oder Serien Produkte bei Amazon zu bestellen. Den Anfang macht eine Kochshow.

Es klingt derzeit nach einer Zukunftsvision. Aber vielleicht wird es schon bald ganz normal sein, dass Streamingnutzer beim Schauen einer Serie das Smartphone des Helden online bestellen - idealerweise bei Amazon. Solche Möglichkeiten dürften Amazon gefallen, um die Umsatzzahlen zu erhöhen. Einen ersten Versuch in dieser Richtung will das Unternehmen im Herbst unternehmen, berichtet die japanische Tageszeitung Nikkei.

Anzeige

Um solche Einkaufsmöglichkeiten zu erproben, produziert Amazon eine spezielle Kochshow, die im Herbst in Japan gezeigt werden soll. In den vier Episoden soll es um regionale Spezialitäten der japanischen Küche gehen. Die betreffenden Zutaten werden Zuschauer dann bei Amazon bestellen können, um die dort gezeigten Gerichte nachkochen zu können.

Die Kochshow soll Bestandteil eines Prime-Abos sein und der Bestellvorgang ähnlich wie über die Amazon-Webseite ablaufen. Wer Adresse und Zahlungsmethode hinterlegt hat, kann das 1-Klick-System aktivieren. Derzeit ist noch nicht bekannt, ob die Bestellmöglichkeiten auf allen Amazon-Video-fähigen Endgeräten zur Verfügung stehen. Es wäre auch denkbar, dass diese Optionen nur für bestimmte Gerätetypen angeboten werden.

Weitere Fernsehserien mit Samsung-Werbeclips

In Deutschland hat Amazon am 19. August 2016 drei neue Piloten für mögliche Fernsehserien veröffentlicht. Die drei Piloten können alle Amazon-Kunden kostenlos ansehen, es ist kein aktives Prime-Abo erforderlich. Die Serienfolgen stehen in englischer Sprache mit Untertiteln zur Verfügung. Vor allen drei Piloten wird ein Werbeclip für das Galaxy S7 geschaltet, weil Samsung hier als Sponsor tätig ist.

Damit führt Amazon den bereits eingeschlagenen Weg fort, denn auch für zwei weitere derzeit laufende Piloten gibt es Galaxy-S7-Werbung. Der Samsung-Clip unterscheidet sich bezüglich der Integration von den sonstigen Werbeclips, die seit einem Jahr nur bei Prime-Inhalten abgespielt werden. Der Sponsor-Clip ist fester Bestandteil der Episode und wird immer abgespielt, wenn die Episode gestartet wird.

Bei Bedarf kann der Nutzer den Sponsorclip vorspulen, das ist bei den Werbeclips für Amazon-Produkte nicht möglich. Beim Schauen der Piloten kann es passieren, dass erst ein von Amazon geschalteter Werbeclip und danach die Werbung des Sponsors erscheint, bevor die eigentliche Serienepisode beginnt.


eye home zur Startseite
Haf 26. Aug 2016

Kochshows und Sendungen mit Bezug zu regionalen Gerichten und Zutaten sind in Japan...

Jenz 22. Aug 2016

... als diese eh schon blöde Eigenwerbung, kündige ich mein Prime-Abo wieder. Von mir aus...

bark 20. Aug 2016

Naja sehr flach....U_U

genussge 19. Aug 2016

Hat den Vorteil, dass man dann seine Bestellung mit Hubschrauber direkt am Versandlager...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVS GmbH Datamanagement & Customer Care, Bayreuth
  2. Ratbacher GmbH, Stuttgart
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  3. 546,15€

Folgen Sie uns
       


  1. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  2. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  3. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  4. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  5. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  6. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  7. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  8. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  9. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode

  10. Owncloud-Fork

    Nextcloud 12 skaliert Global



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Ziemlich viel Geld ...

    burzum | 17:21

  2. Keine klare Strategie

    Karmageddon | 17:19

  3. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Berner Rösti | 17:13

  4. Re: TDSL

    Sharra | 17:13

  5. Re: Die Bandbreite ist eine Sache, die Latenz...

    elf | 17:11


  1. 16:35

  2. 16:20

  3. 16:00

  4. 15:37

  5. 15:01

  6. 13:34

  7. 13:19

  8. 12:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel