Android: Amazon streicht Filmkauf aus Prime-Video-App

In der Prime-Video-App für Android hat Amazon die Möglichkeit entfernt, Filme oder Serien zu kaufen oder auszuleihen. Es gibt aber eine Lösung.

Artikel veröffentlicht am ,
Filme und Serien lassen sich in der Prime-Video-App für Android nicht mehr kaufen oder leihen.
Filme und Serien lassen sich in der Prime-Video-App für Android nicht mehr kaufen oder leihen. (Bild: Tommaso Boddi/Getty Images)

Amazon hat in dieser Woche ein Update für die Prime-Video-App für Android im Play Store veröffentlicht. Nach der Aktualisierung der App ist es nicht mehr möglich, Filme oder Serien innerhalb der Prime-Video-App zu leihen oder zu kaufen. Amazon informierte die Kunden nicht über diese Änderung. Im Changelog zur Prime-Video-App und in der App-Beschreibung gibt es keinen Hinweis darauf.

Stellenmarkt
  1. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
Detailsuche

Durch die Änderung werden in den Übersichten mit Filmen und Serien keine Kauf- und Leihtitel mehr angezeigt. In der Suchfunktion sowie in der Merkliste sind weiterhin Filme oder Serien aufgelistet, die es zum Kaufen oder Leihen gibt, und die nicht im Prime-Video-Abo enthalten sind. Weder in der Suchübersicht noch in der Merkliste gibt es einen Hinweis darauf, dass diese Titel nicht in der App bezogen werden können.

Bisher war es in der Prime-Video-App so, dass es Buttons zum Leihen oder Kaufen gab, wenn ein Film oder eine Serie nicht im Prime-Video-Abo enthalten war. Diese Buttons sind verschwunden. Stattdessen gibt es nun einen Button mit der Frage "Wie kann ich mir das ansehen?".

Kauf von Filmen im Browser weiterhin möglich

Wird auf diesen Button getippt, erscheint ein Hinweis, dass der Titel entweder auf einem Computer oder im Browser des Smartphones gekauft oder ausgeliehen werden könne. Eine Erklärung dazu gibt es von Amazon nicht. In der Prime-Video-App für das iPhone sind der Kauf und das Leihen von Filmen und Serien weiterhin möglich.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Erst kürzlich wurde in Amazons Shopping-App die Funktion entfernt, E-Books zu kaufen oder auszuleihen. Auch dort muss der Kauf oder die Ausleihe in einer anderen Software erfolgen.

Die Änderung in der Prime-Video-App kann mit Folgendem zusammenhängen: Ab dem 1. Juni 2022 will Google verstärkt gegen Anbieter vorgehen, die Apps offerieren, in denen die Play-Store-Richtlinien nicht eingehalten werden. Vermutlich beteiligte Amazon Google bisher nicht an den Einnahmen und will nun Sanktionen entgehen.

Alte Version von Prime-Video-App ohne Einschränkungen

Wer sein Smartphone oder Tablet so eingestellt hat, dass der Play Store die Apps nicht automatisch aktualisiert, kann das Update überspringen und die frühere Version verwenden. In den älteren Versionen der Prime-Video-App sind die Buttons zum Kaufen und Leihen bei Filmen und Serien derzeit weiterhin vorhanden.

Prime Video 30 Tage gratis testen

Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Prime-Video-App nicht über den Play Store zu installieren. Wer Zugriff auf einen alternativen App-Shop hat, etwa Amazons eigenen App-Shop, kann die Prime-Video-App darüber installieren. Dann stehen die Kauf- und Leihfunktionen für Filme und Serien derzeit ebenfalls noch zur Verfügung.

Google bietet App-Anbietern im Play Store die Möglichkeit, ein eigenes Zahlungssystem zu verwenden. Allerdings gibt es diese Möglichkeit anfangs nur für ausgewählte Partner. Google nannte bisher nur Spotify. Es ist nicht bekannt, ob auch Amazon dazugehört. Das Spotify-eigene Zahlungssystem soll irgendwann im Laufe dieses Jahres starten. Nähere Angaben gibt es dazu nicht.

Ebenfalls unklar ist, ob Amazon ein eigenes Zahlungssystem im Play Store nutzen würde. Bisher machten weder Amazon noch Google solche Pläne öffentlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kakiss 14. Mai 2022 / Themenstart

Stimme dem zu, selbst ältere Titel werden von neueren Generationen sehr gerne gespielt...

Krisenstab 14. Mai 2022 / Themenstart

Zitat: Wer sein Smartphone oder Tablet so eingestellt hat, dass der Play Store die Apps...

john4344 14. Mai 2022 / Themenstart

keine Filme mehr zu kaufen. Wie schon andere Anbieter, hat Amazon gemerkt, dass es...

forenuser 13. Mai 2022 / Themenstart

Die Zitatfunktion zersägt die URL, darum hier von Hand nachgepflegt: Golem-Artikel vom...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /