Abo
  • IT-Karriere:

Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten

Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon interessiert sich für die Surf- und Shopping-Gewohnheiten seiner Kunden.
Amazon interessiert sich für die Surf- und Shopping-Gewohnheiten seiner Kunden. (Bild: Tumisu/Pixabay)

Mit dem Aktionstag Prime Day wirbt Amazon mit Sonderangeboten für seine Abokunden. Mit einer weiteren Aktion versucht der Onlinehändler, an den Surf-Verlauf seiner Kunden zu kommen: Wer sich im Aktionszeitraum die Tracking-Software von Amazon installiert hat, erhält einen Gutschein über 10 Euro beziehungsweise 10 US-Dollar in den USA. Dieser kann bei Bestellungen über 25 Euro beziehungsweise 50 US-Dollar eingelöst werden.

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. Wolters Kluwer, Hürth bei Köln

Die Gutscheine erhalten Prime-Kunden, wenn sie im Aktionszeitraum zwischen dem 1. und 14. Juli die Browsererweiterung Amazon Assistant neu installiert haben. Diese überwacht und verarbeitet die vom Nutzer aufgerufenen Webseiten - auch wenn die Erweiterung gerade nicht benutzt wird. Neben den URLs würden auch die Seitenmetadaten sowie zum Teil die Seiteninhalte erfasst, schreibt Amazon in den Datenschutzbedingungen. Zudem würden Browser und Betriebssystem des Nutzers erfasst.

Die Daten werden laut dem Versandhändler an Amazon.com und seine Tochterunternehmen gesendet und zu Marketingzwecken sowie zur Verbesserung der Dienste und Produkte des Unternehmens verwendet. Mit dem Nutzerkonto würden sie nur verknüpft, wenn der Kunde mit dem Assistant interagiere, erklärte Amazon. Zudem könne der Kunde einzelne Funktionen der Erweiterungen abstellen. "Die Informationen werden oft als Trainingsdaten für maschinelles Lernen verwendet, um beispielsweise Werbung gezielter ausspielen zu können", sagte Bennett Cyphers von der Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) der Nachrichtenagentur Reuters.

In die besuchten Webseiten werden Produkt- und Serviceempfehlungen von Amazon eingeblendet. Schaut sich ein Nutzer beispielsweise ein Produkt bei einem Onlinehändler an, kann der Amazon Assistant ein passendes Angebot von Amazon einblenden. Über sieben Millionen Nutzer hat die Erweiterung in Chrome und Firefox. Die Daten werden auch gesammelt, wenn der Nutzer kein Prime-Kunde ist, den Gutschein nicht rechtzeitig einlöst oder die Erweiterung außerhalb des Aktionszeitraums installiert. Bei einer ähnlichen Aktion zum Prime Day 2018 bot Amazon 5 US-Dollar für die Installation des Amazon Assistant.

Zum diesjährigen Prime Day gab es nicht nur Datenschutzbedenken, es wurde zudem im Rahmen des Amazon-Aktionstages gestreikt und die Umweltschutzorganisation Greenpeace protestierte auf dem Dach eines Amazon-Lagers gegen die Vernichtung von Retouren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

decaflon 22. Jul 2019 / Themenstart

Und dann kaufst Du für für >50¤ bei Amazon ein, um den Gutschein einzulösen und hast...

decaflon 22. Jul 2019 / Themenstart

Was macht man "auch", wenn man Android benutzt? Sich überwachen lassen? Android...

bummelbär 19. Jul 2019 / Themenstart

Allerdings waren es damals noch eigene Programme, die auch Werbung beispielsweise in...

User_x 18. Jul 2019 / Themenstart

Was erhofft man sich bitte, wenn man ein Produkt einblendet, während man sich ein anderes...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

    •  /