Abo
  • Services:

Prime: Amazon weitet Lieferung am Bestelltag in Deutschland aus

Amazon bietet seinen Dienst Same-Day in sechs weiteren Städten an. Die Artikel werden zwischen 18 und 21 Uhr desselben Tages geliefert. Prime Now bleibt auf zwei Städte begrenzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Lager in Swansea, Wales
Amazon-Lager in Swansea, Wales (Bild: Matt Cardy/Getty Images)

Amazon führt in weiteren Städten für Kunden seines Programms Prime die Gratislieferung am Tag der Bestellung ein. Das gab der US-Konzern am 9. September 2016 bekannt. Neu ist Same-Day in Aachen, Augsburg, Braunschweig, Heidelberg, Mannheim und Münster. Damit sei der Dienst in insgesamt 20 deutschen Metropolregionen verfügbar.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt (Home-Office möglich)

Im November 2015 begann das Programm in 14 Metropolregionen wie München, Berlin, Hamburg, Stuttgart und großen Teilen des Ruhrgebiets.

Für Prime-Nutzer ist die Lieferung ab einem Bestellwert von 20 Euro kostenlos, andere Kunden zahlen für den Service knapp 10 Euro pro Bestellung. Die Artikel werden zwischen 18 und 21 Uhr desselben Tages geliefert, wenn am Morgen eines Werktages einschließlich Samstag bestellt wurde.

Einschränkungen bei Prime Now

Nur in Berlin und München verfügbar ist Prime Now. Nach Berlin ist die bayerische Landeshauptstadt seit August 2016 die zweite deutsche Stadt, in der sich Prime-Nutzer Artikel innerhalb einer Stunde liefern lassen können.

Geboten werden die Ein-Stunden-Lieferung und die Zustellung in einem wählbaren Zwei-Stunden-Zeitfenster am gleichen Tag: Es kann zwischen 8 Uhr morgens und 0 Uhr gewählt werden.

Der Mindestbestellwert bei Prime Now liegt bei 20 Euro. Die Lieferung im Zwei-Stunden-Fenster ist kostenfrei, die Ein-Stunden-Zustellung kostet 7 Euro. Prime Now kann von Montag bis einschließlich Samstag genutzt werden, nur am Sonntag steht der Dienst nicht zur Verfügung.

Der Service kann nur über die Prime-Now-App für Android und iOS genutzt werden. In Berlin werden einige Außenbezirke und Gebiete im Umland nicht bedient.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

TheUnichi 09. Sep 2016

Wenn man das Kapital zur Verfügung hat, sucht man nicht die günstigste Alternative...

windermeer 08. Sep 2016

Die günstigen SD-Karten gibt es im Drogeriemarkt auch, nur haben sie dann auch...

laserbeamer 08. Sep 2016

Montag hab ich ein Ersatznetzteil bestellt weil das alte kaputt gegangen ist...

Peter Brülls 08. Sep 2016

Das ist doch das was er schreibt? Wobei Amazon Nicht-Prime sicherlich nicht absichtlich...

daZza 08. Sep 2016

Die Onlinemasken brauchen oft eine ganze Weile, bis sie aktualisiert werden (nur die...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /