• IT-Karriere:
  • Services:

Prime: Amazon Music startet umfangreiches Podcast-Angebot

Die Podcasts von Amazon sollen in Deutschland beliebte Inhalte bieten und international auch mit exklusiven Inhalten punkten.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Amazon steigt ins Podcast-Geschäft ein.
Amazon steigt ins Podcast-Geschäft ein. (Bild: THOMAS SAMSON/AFP via Getty Images)

Amazon steigt im großen Stil in den boomenden Podcast-Markt ein. Wie der Internet-Konzern am Mittwoch in Seattle mitteilte, erscheint ab sofort in Deutschland, Großbritannien, den USA und Japan ein umfangreicher Podcast-Bereich in Amazon Music. Das Angebot sei für Nutzer nicht mit zusätzlichen Kosten verbunden - vom kostenfreien Grundservice von Amazon Music bis hin zum kostenpflichtigen Premium Angebot Amazon Music HD, heißt es.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Amazon-Manager Kintan Brahmbhatt, der für die Podcasts bei Amazon Music verantwortlich ist, sagte, mit dem neuen Angebot komme sein Unternehmen häufig genannten Kundenwünschen nach. "Noch nie zuvor war es so einfach, Podcasts unterwegs, im Auto oder zu Hause zu hören." Amazon-Kunden könnten die Sprachsteuerung, die sie zum Musikhören nutzen, nun verwenden, um einen Podcast zu genießen und neue Favoriten zu entdecken.

Amazon reagiert mit seinem Podcast-Engagement auch auf die Aktivitäten der Konkurrenz und die rasanten Zuwächse im Markt. Derzeit liefern sich vor allem Spotify und Apple einen Wettkampf um die populärste Podcast-Plattform. Aber auch Google, Deezer sowie Plattformen aus Deutschland wie FYEO - For Your Ears Only vom Medienkonzern ProSiebenSat.1 buhlen um die Aufmerksamkeit der Podcast-Hörer.

In Deutschland setzt Amazon Music unter anderem auf populäre Formate wie Apokalypse & Filterkaffee, Baywatch Berlin, Die Johnsons, Fiete Gastro, Football Bromance, Handelsblatt Today, Schwarze Akte und etliche andere Shows.

International will Amazon aber auch mit exklusiven Inhalten Podcast-Hörer anlocken. So soll es Produktionen von Amazon Music geben, die von Prominenten moderiert werden und ausschließlich bei Amazon Music zu hören sind. Den Anfang macht dabei DJ Khaled mit seinem Podcast The First One. In dem Format interviewt der Superstar seine Lieblingskünstler zu den Hits, durch die sie bekannt wurden. Auch der Musik-Podcast Nummer eins, Disgraceland, wird 2021 exklusiv bei Amazon Music erscheinen.

Der Podcast-Bereich kann in der Amazon-Music-App auf dem Smartphone, dem Tablet oder einem PC aufgerufen werden. Gleichzeitig bringt der Internet-Konzern die Podcasts auch auf seine vernetzten Echo-Lautsprecher mit der Sprachassistentenfunktion.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /