Abo
  • Services:

Primacom: Kabelnetzanbieter wegen neuer Verschlüsselung abgemahnt

Primacom stellt bei der HD-Verschlüsselung von NDS auf Conax um und teilt den Kunden mit, dass ein neuer Receiver erforderlich sei. Dafür gab es jetzt eine Abmahnung für den Kabelnetzbetreiber.

Artikel veröffentlicht am ,
Primacom: Kabelnetzanbieter wegen neuer Verschlüsselung abgemahnt
(Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Zum 1. Juni 2014 wechselte Primacom das Verschlüsselungssystem für HD-Sender und Zusatzprogramme von NDS auf Conax. Wegen des Umgangs mit den Kunden bei der Umstellung wurde der Kabelnetzbetreiber erfolgreich abgemahnt, wie die Verbraucherzentrale Sachsen am 23. Juni 2014 bekanntgab.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Im April hatte Primacom seinen Kunden in einem Schreiben erklärt, dass ihr Fernsehempfang in den nächsten Wochen auf eine "neue und zukunftssichere Verschlüsselungstechnik umgestellt" werde. Um weiterhin fernsehen zu können, sei ein neues Endgerät erforderlich. Verbraucher sollten sich telefonisch an den Anbieter wenden.

"Wir sahen in den unzureichenden Informationen und dem Verweis auf den Telefonweg eine irreführende geschäftliche Handlung und haben den Anbieter daher wegen des Verstoßes gegen das Gesetz gegen Unlauteren Wettbewerb abgemahnt", sagte Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen. Primacom habe den Anschein erweckt, dass ohne einen Anruf künftig kein Fernsehen mehr empfangen werden könne. Tatsächlich wäre der Fernsehempfang weiterhin möglich gewesen, lediglich nicht in HD-Technik. Für die Verbraucher sei zudem unklar, wie solche Änderungen im laufenden Vertrag überhaupt möglich sein können und welche Kosten gegebenenfalls auf sie zukommen.

Die Betroffenen müssten es sich nicht ohne Weiteres gefallen lassen, wenn Primacom ihnen ein neues Endgerät nur gegen Entgelt zur Verfügung stellt oder für die Umstellung sonstige Zahlungen von den Kunden verlangt, die nicht im Vertrag vorgesehen sind. Unzulässig wäre es außerdem, wenn das Unternehmen den Abschluss eines neuen Vertrags fordert, ohne dass der Kunde den bestehenden Vertrag gekündigt hat.

Primacom ist unter anderem in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Rheinland-Pfalz aktiv.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

angrydanielnerd 23. Jun 2014

Geht bei mir jedenfalls bei KD mit einem < 20 EUR Kartenleser (Omnikey), einer...

LH 23. Jun 2014

Vermutlich nicht, es steht ja Golem.de als Copyright dabei.

Himmerlarschund... 23. Jun 2014

Ups, dann hab ich nix gesagt :-D

dabbes 23. Jun 2014

mit der wir sie auch weiterhin kraftig abzocken können... äh ich meinte ... ach was solls


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /