Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork zu Prey
Artwork zu Prey (Bild: Bethesda)

E-Mails statt Zwischensequenzen

Die Arkane Studios setzen in Prey nach der circa zweistündigen, sehr gelungenen Einführung in das Spiel bis zum Ende kaum Zwischensequenzen ein. Wie viel Spieler über die Aliens, die lebende und tote Besatzung erfahren, hängt von ihrer Lesemotivation ab.

Was genau auf Talos 1 alles vor sich geht, lesen sie in zahllosen Textnachrichten, Memo-Schnipseln und E-Mails, manchmal gibt es auch eine kurze aufgenommene Audiospur - ganz ähnlich wie in System Shock, Bioshock oder Deus Ex.

Anzeige
  • Spieler haben die Wahl zwischen männlichem und weiblicher Yu. (Screenshot: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Inventar wächst im Spielverlauf an und ist übersichtlicher als in Deus Ex. (Screenshot: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die Kämpfe können mit den richtigen Gerätschaften sehr spektakulär aussehen. (Screenshot: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Über die Fähigkeitsbäume erweitern Spieler ihre Möglichkeiten. (Screenshot: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Safes - ganz klassisch (Screenshot: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Im Verlauf erkunden Spielern auch ohne Schwerkraft das Drumherum der Raumstation. (Screenshot: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Spieler verbringen viel Zeit mit dem Lesen von Nachrichten und E-Mails. (Screenshot: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • In einem Moment ein simpler Gegenstand, ... (Screenshot: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • ... im nächsten ein ekeliger Mimic (Screenshot: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die Gloo-Kanone ist der treueste Begleiter von Yu. Mit ihr verlangsamen wir Gegner wie dieses Phantom. (Screenshot: Michael Wieczorek/Golem.de)
Im Verlauf erkunden Spielern auch ohne Schwerkraft das Drumherum der Raumstation. (Screenshot: Michael Wieczorek/Golem.de)

Dass die Entwickler große Freunde der genannten Genreklassiker sind, wird schnell klar. Der primäre Servercluster in Prey trägt zum Beispiel den Namen Looking Glass. Den gleichen Namen trug auch das Studio, das unter der Leitung von Warren Spector System Shock und Thief The Dark Project erschuf.

Absolute Bewegungsfreiheit auf engem Raum

Was Prey von den Klassikern unterscheidet, ist vor allem die große Bewegungsfreiheit des Hauptcharakters und die Glaubwürdigkeit der Spielwelt. Nahezu alle Gegenstände lassen sich aufnehmen oder zumindest hochheben. Computerterminals sind wie in Deus Ex oder Doom (2016) direkt bedienbar. Die etwas rudimentäre, aber funktionale Physik-Engine lädt zum Herumspielen ein.

Zeitweise fühlen wir uns fast wie zuletzt beim Ausprobieren der vielen Virtual-Reality-Demos aus dem vergangenen Jahr. Da sich Gegenstände in Prey nicht sauber zurückstellen, sondern nur werfen lassen oder fallen gelassen werden können, verbreiten wir überall ein Chaos wie in der Küche von Job Simulator.

Duckend oder kriechend lenken wir Yu in jede noch so verwinkelte Ecke von Talos 1. Durch Klettereinlagen und Sprünge und später mit dem Jetpack erreichen wir auch höher gelegene Plattformen äußerst galant. Mit der Gloo-Kanone, einer der vielfältigen Waffen in Prey, ist es sogar möglich, selber Vorsprünge oder Treppen zu erstellen.

 Prey im Test: Mit der Schaumfestiger-Kanone durchs AllDas kopierte Rollenspiel 

eye home zur Startseite
profi-knalltüte 15. Mai 2017

Ich habe diesen Satz grad echt 10x gelesen weil ich meinen Augen kaum trauen konnte! Das...

Themenstart

blacklupus 10. Mai 2017

10:52 Min. https://www.youtube.com/watch?v=PcnKMbmJqa0

Themenstart

D43 10. Mai 2017

Entspann dich mal.

Themenstart

razer 10. Mai 2017

wow ernsthaft? das hätte ich mir beim besten willen nicht gedacht. kommt mir das nur so...

Themenstart

Vaako 09. Mai 2017

Leider mangelts den meisten Spielen eher an neuen Ideen oder spassigen gameplay als an...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  4. Syna GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 3,00€
  3. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  2. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  3. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  4. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  5. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  6. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  7. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  8. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  9. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  10. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber...

    renegade334 | 10:31

  2. Re: Ohne Subvention? Das klingt zu schön um wahr...

    Ovaron | 10:24

  3. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    violator | 10:22

  4. Re: Pay to Win?

    Ovaron | 10:17

  5. Re: Offenbar finden alle Git gut, aber

    Kleba | 10:14


  1. 09:01

  2. 17:40

  3. 16:40

  4. 16:29

  5. 16:27

  6. 15:15

  7. 13:35

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel