Abo
  • Services:

Prey 2: Die große Unzufriedenheit

Das Warten auf Prey 2 nimmt kein Ende. Darüber ist nicht nur ein Großteil der Fans des ersten Teils enttäuscht, sondern vor allem Publisher Bethesda Softworks.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausschnitt aus dem Prey-2-Trailer von der E3 2011
Ausschnitt aus dem Prey-2-Trailer von der E3 2011 (Bild: Human Head Studios/Bethesda Softworks)

Coming soon - so hieß es in einem 2011 anlässlich der US-Spielefachmesse E3 veröffentlichten und recht gut gelungenen Cinematic-Trailer von Prey 2. Der Entwicklungsstand des verspäteten und unter Verschluss gehaltenen Science-Fiction-Shooters überzeugt aber Publisher Bethesda Softworks auch zwei Jahre später noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

"Es ist einfach nicht gut genug. Wir werden nicht einfach blind mit etwas weitermachen, das nicht gut genug ist", sagte Bethesda-Marketingchef Pete Hines in einem anlässlich der E3 2013 geführten Interview mit IGN. Vermutlich wird das Spiel deshalb auch 2013 nicht mehr fertig werden.

Im Interview mit IGN betonte Hines, dass bereits viel Zeit und Millionen von Dollar investiert worden seien, damit das Entwicklerstudio Human Head ein großartiges Prey 2 programmiere. Bereits im April 2012 hieß es offiziell, dass sich Prey 2 verspäten würde, da Besthesdas Qualitätsstandards nicht erreicht würden. Das Spiel entsprach offenbar nicht dem, was angekündigt wurde.

Wichtig sei es, so Hines, auch auszusprechen, dass etwas nicht gut genug ist. Und die Gründe herauszufinden. Die seien klar definiert worden. Bei Human Head sind offenbar nicht alle Mitarbeiter glücklich über die Kritik, doch Gerüchte und Leaks aus dem Spielestudio zeigen Hines zufolge nur eine Seite der Geschichte.

Sobald die Probleme gelöst seien, werde es auch ein offizielles Update zum Entwicklungsstand geben. Hines: "Uns ist bewusst, dass die Leute darüber unzufrieden sind, dass wir keine Updates oder irgendwelche Infos über Prey 2 hatten. Aber wie groß ihr Missfallen auch sein mag, es ist nicht annähernd so groß wie unsere Unzufriedenheit darüber."

  • Prey 1 (Screenshot: Golem.de)
  • Prey 1 (Screenshot: Golem.de)
  • Prey 1 (Screenshot: Golem.de)
  • Prey 1 (Screenshot: Golem.de)
  • Prey 1 (Screenshot: Golem.de)
Prey 1 (Screenshot: Golem.de)

Beim ersten Prey-Spiel lief die Entwicklung ebenfalls alles andere als glatt: Das Spiel um den von Aliens entführten Cherokee-Indianer Tommy wurde im Juli 2006 für Windows-PCs und Xbox 360 veröffentlicht. Erstmals wurde Prey aber 1995 angekündigt, 1997 und 1998 auf der E3 präsentiert, die Entwicklung dann 1999 auf Eis gelegt und 2001 durch 3D Realms und das Spielestudio Human Head wieder aufgenommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. 53,99€
  3. 39,99€
  4. 8,49€

YoungManKlaus 21. Jun 2013

es gibt aber auch ausnahmen ... so wie Prey 1 (ich erinnere mich an screens aus 1997...

DiDiDo 21. Jun 2013

gibt es schon seit Ewigkeiten in der Wühlkiste bei Saturn

ck (Golem.de) 20. Jun 2013

Hehe, stimmt. Der Vertipper ist korrigiert, danke für den Hinweis. :-) Schönen Abend...

Kakiss 20. Jun 2013

Koop? Muss ich mir mal suchen.


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /