• IT-Karriere:
  • Services:

Prepaid-Tarife: Telefónica mustert die Allnet-Flatrate aus

Telefónica bietet neue Prepaid-Tarife an, die eine höhere Internetgeschwindigkeit erhalten. Auf die bisherige Datenautomatik wird verzichtet und die O2-Allnet-Flatrate für Prepaid-Kunden verschwindet aus dem Sortiment.

Artikel veröffentlicht am ,
Telefónica startet neue O2-Prepaid-Tarife.
Telefónica startet neue O2-Prepaid-Tarife. (Bild: Telefónica Deutschland)

Bei den O2-Prepaid-Tarifen ändert Telefónica so einiges. Die bei vielen Kunden unbeliebte Datenautomatik verschwindet. Und die Prepaid-Kunden können sich auf deutlich höhere Geschwindigkeiten bei der mobilen Internetnutzung freuen. Bisher waren die O2-Prepaid-Tarife auf eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s beschränkt. In den neuen Tarifen steht die maximale LTE-Geschwindigkeit von derzeit 225 MBit/s zur Verfügung.

Keine 30 Tage Laufzeit mehr

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Die eher unbeliebte Datenautomatik gibt es in den neuen Prepaid-Tarifen nicht mehr. Bisher war es so, dass diese Automatik ohne weiteres Zutun ungedrosseltes Datenvolumen nachbucht, bevor die Geschwindigkeit gedrosselt wird. Bis zu drei Mal wurde Datenvolumen von 100 MByte für 2 Euro nachgebucht. Das ist nun vorbei, in allen Prepaid-Tarifen wird gedrosselt, sobald das Inklusivvolumen aufgebraucht ist.

Die neuen Prepaid-Tarife haben wieder eine Laufzeit von 28 Tagen. Seit der Tarifumstellung im Februar 2017 bietet Telefónica keine Prepaid-Tarife mehr mit einer Laufzeit von 30 Tagen an. Wenn ein Tarif das komplette Jahr genutzt werden soll, muss der Tarif also einmal mehr gebucht werden als bei einer Laufzeit von 30 Tagen.

Zwei Smart-Optionen

Mit den neuen O2-Prepaid-Tarifen wird die bisherige Allnet-Flatrate für 19,99 Euro pro Buchung nicht länger angeboten. Stattdessen gibt es nun zwei Smart-Optionen.

Smart 300 ist dabei der Nachfolger der bisherigen Smart-Option und kostet für 28 Tage 9,99 Euro. Im Preis ist eine ungedrosselte Datenflatrate mit 1,25 GByte enthalten. Nach Verbrauch der Inklusivleistung wird die Geschwindigkeit auf 32 KByte/s gedrosselt. Zudem gibt es eine netzinterne Flatrate für Telefonie und SMS sowie 300 Freieinheiten für Telefonate und Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze. Nach Verbrauch der Inklusiveinheiten wird jede weitere Telefonminute oder SMS mit jeweils 9 Cent berechnet. Bisher gab es zum gleichen Preis ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte sowie 200 Freieinheiten.

Smart 600 mit 1,5 GByte

Als neue Option gibt es Smart 600 für 14,99 Euro für 28 Tage. Dafür erhält der Kunde ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1,5 GByte, auch hier wird danach auf 32 KBit/s gedrosselt. Ergänzend zur netzinternen Flatrate stehen 600 Freieinheiten für Telefonate und SMS zur Verfügung.

Der O2-Prepaid-Basistarif ist unverändert, Inklusivleistungen sind nicht dabei, dafür fallen auch keine Fixkosten an. Jedes Telefonat und jede SMS werden innerhalb Deutschlands mit 9 Cent berechnet. Die mobile Internetnutzung kann tageweise für 99 Cent gebucht werden, dann gibt es ein ungedrosseltes Volumen von lediglich 30 MByte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)

Stepinsky 08. Nov 2017

Wenn wir hier in unserer 90.000 Einwohner Mini-Uni-Stadt mal endlich LTE bekommen, wenn...

denta 08. Nov 2017

Flat heißt übersetzt "pauschal". Eine Pauschalreise gibt es auch mit Übernachtung...

KOTRET 08. Nov 2017

Seit ca 4 Tagen habe ich eine echt unterirdische Empfangsqualität mit blau.de. Neben...

Teebecher 08. Nov 2017

Danke für den Tipp! Eine Freundin von uns war letztens hier, 3 Balken LTE, im Haus. Als...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /