Abo
  • IT-Karriere:

Prepaid: Otelo bietet doppeltes Datenvolumen

Vodafones Mobilfunkprovider Otelo hat sich etwas einfallen lassen, damit Kunden ihre Otelo Freikarte regelmäßig aufladen. Ab einem bestimmten konstanten Guthaben wird das Datenpaket verdoppelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Landeschef Hannes Ametsreiter auf der Cebit 2016
Vodafone-Landeschef Hannes Ametsreiter auf der Cebit 2016 (Bild: Vodafone)

Der Mobilfunkprovider Otelo bietet eine Prepaid-Karte mit einer besonderen Datenoption. Wer sich für das Produkt Otelo Freikarte entscheidet und den Mindestbetrag von 9 Euro auflädt, erhält mit jeder Aufladung ein doppeltes Datenvolumen von 800 MByte. Das gab das Unternehmen am 10. Oktober 2016 bekannt. Die Aktion ist bis zum 30. April 2017 befristet.

Stellenmarkt
  1. DIS AG, Stuttgart
  2. ivv GmbH, Hannover

Das Smartphone 400 Paket beinhaltet regulär 400 MByte Datenvolumen mit einer Datenrate von maximal 21,6 MBit/s, 300 Inklusiv-Einheiten zum Telefonieren und SMS in die deutschen Netze sowie eine Sprach- und SMS-Flat zu Otelo.

Prepaid-Karte monatlich aufladen, oder Datenzuschlag verlieren

Der Kunde muss jedoch dafür sorgen, dass im Monat immer mindestens 9 Euro aufgeladen werden, sonst wird die Option unterbrochen. Otelo bietet den Mobilfunktarif im HSPA-Netz von Vodafone, eine Nutzung des LTE-Netzes erlaubt der Mutterkonzern weiterhin nicht. Vodafone hatte zur Cebit angekündigt, seine Roaming- und LTE-Aufschläge für seine eigenen Kunden abschaffen. Wer über Mobilfunkprovider das Netz von Vodafone nutzt, zahlt weiter. Auch wer bei dem Vodafone-Provider Otelo einen Vertrag hat, bekommt den Vorteil nicht.

Das Datenvolumen könne komplett ohne zusätzlichen Aufschlag im EU-Ausland genutzt werden. Otelo hatte bisher eine Datenoption angeboten, mit der Kunden innerhalb der Länder der Europäischen Union für 4,99 Euro pro Woche ein Datenvolumen von 100 MByte erhalten. Doch im Mai 2016 wurde angekündigt, dass die Abrechnung künftig je MByte erfolgt, das innerhalb der EU 5,95 Cent kostet. Bei einem Volumen von 100 MByte zahlen Kunden demnach 5,95 Euro, einen Euro mehr als bisher.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 107€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Kondom 11. Okt 2016

Kennt vielleicht jemand einen Anbieter bei dem es einen echten Prepaid-Datentarif gibt...

HabeHandy 11. Okt 2016

Wurde per SMS allen Teilnehmern bekanntgegeben. Bis zum 31. Okt. bekommt man noch...

tomacs 11. Okt 2016

Dann noch LTE, das wäre ein Traum! Dann hab ich Porsche! Egal ob ich nach 800m wegen...

robinx999 11. Okt 2016

Kommt wohl stark auf die Nutzung an selber habe ich momentan das Aldi Talk Paket 300 für...

lumks 11. Okt 2016

Also diesen Schwachsinn hier bei Otelo verstehe ich nicht. Warum sollte ich das machen...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /