Abo
  • Services:
Anzeige
Werbung für Premiumsim
Werbung für Premiumsim (Bild: Drillisch)

Premiumsim: Allnet-Flat mit LTE für 7,99 Euro

Werbung für Premiumsim
Werbung für Premiumsim (Bild: Drillisch)

Drillisch hat für seine Marke Premiumsim die Preise gesenkt. Dabei bleibt die Datenautomatik fester Tarifbestandteil, die Volumen kostenpflichtig nachbucht.

Drillisch bietet mit seiner Marke Premiumsim zwei Allnet-Flats mit einem Monat Laufzeit an. Das gab das Unternehmen am 14. Oktober bekannt. Die Produkte LTE 2000 M und LTE 3000 L enthalten eine Flatrate für Telefonie und SMS in die deutschen Netze. LTE 2000 M stellt 2 GByte und LTE 3000 3 GByte Datenvolumen bereit.

Das EU-Paket bietet Telefonie und 1 GByte Datenflat im EU-Ausland. LTE 2000 M ist für 7,99 Euro statt 12,99 Euro pro Monat zu haben, den LTE 3000 L gibt es für 9,99 Euro statt 17,99 Euro monatlich. Tethering ist möglich.

Anzeige

Der Anschlusspreis kostet derzeit ermäßigt statt 30 Euro nur 10 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt einen Monat. Die maximale Datenübertragungsrate beträgt 50 MBit/s im Download und bis zu 32 MBit/s im Upload.

Die Tarife gibt es zu dem Preis nur bei einem Vertragsschluss bis 15. November 2016. Der Vertrag muss online unter PremiumSIM.de abgeschlossen werden.

"Nach Aufbrauchen des monatlichen Inklusiv-Volumens greift die Datenautomatik. Sie bucht automatisch bis zu dreimal pro Monat 100 MByte zusätzliches LTE-Datenvolumen für jeweils 2 Euro nach. Sind auch diese zusätzlichen 300 MByte aufgebraucht, stehen für die weitere Nutzung 16 KBit/s zur Verfügung", sagte Unternehmenssprecherin Jessica Olbrich Golem.de auf Anfrage. Die Datenautomatik sei fester Tarifbestandteil, erklärt das Unternehmen auf der Webseite.

Das LTE-Angebot kommt aus dem Netz der Telefónica. Als die Fusion von Telefónica O2 und E-Plus von der EU unter Auflagen genehmigt wurde, bekam Drillisch so die Möglichkeit, 20 Prozent der Kapazität von deren Mobilfunknetzen anzumieten. "Der Zugriff auf die Netzkapazität von Telefónica erstreckt sich auf heutige und zukünftige Technologien. So können wir agieren wie ein Netzbetreiber", sagte ein Sprecher Golem.de in diesem Monat auf Anfrage.


eye home zur Startseite
Hu5eL 18. Okt 2016

Blödsinn, habe 2 GB und noch nie die Datenautomatik (ca 12 Monate) genutzt. Von daher...

/mecki78 18. Okt 2016

Und ich nutze sie nicht, denn da wo ich wohne, gibt es von O2 Edge und das war's. Kein...

HabeHandy 16. Okt 2016

Drillich hält sich nur an Gesetze wenn sie mehrfach verurteilt wurden. (siehe Kartenpfand)

nicoledos 15. Okt 2016

Tippe auf Verdrängungskampf. Zum einen können die Marken auf unterschiedliche...

stuempel 15. Okt 2016

Na komm schon, lass dir den Link nicht aus der Nase ziehen ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BAUSCH+STRÖBEL Maschinenfabrik Ilshofen GmbH+Co. KG, Ilshofen
  2. CITYCOMP Service GmbH, deutschlandweit
  3. Blockchain Consulting GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Warcraft: The Beginning, Fast & Furious 7, Fast & Furious 6, Jurassic World, Gladiator und...
  2. 59,90€ (Vergleichspreis ca. 79€)
  3. 529€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


  1. Mobiles Betriebssystem

    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

  2. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  3. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  4. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  5. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  6. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  7. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  8. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  9. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  10. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Super Gau

    User_x | 00:09

  2. Re: Die Benches zeigen eher dass Intel immer noch...

    Shrimpy | 00:07

  3. Re: The Expanse

    ArcherV | 00:06

  4. Re: Es gibt im Wettbewerb kein Vakuum

    Genie | 00:02

  5. Re: Beim Privatkunden zählt meist der...

    nachgefragt | 26.09. 23:59


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel