Abo
  • Services:

Premier League: Manchester City will Fußballdaten hacken lassen

Fast alle professionellen Sportvereine analysieren ihre Spieler mittlerweile im Detail. Doch wie sind diese Daten zu interpretieren und was kann man daraus lernen? Ein britischer Premier-League-Club lädt jetzt Hacker ein, um das besser zu verstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Britische Fußballer sind hart im Nehmen.
Britische Fußballer sind hart im Nehmen. (Bild: Scott Heavey/Getty Images)

Der Fußballverein Manchester City will seine eigene Datensammlung über die Spieler besser verstehen. Daher lädt der Club interessierte Hacker ein, die Daten aus der abgelaufenen Premier-League-Saison bei einem Hackday zu analysieren. Der Verein verspricht sich davon Innovationen, um die Leistungsfähigkeit seiner Spieler besser einschätzen zu können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Veranstaltung wird von der britischen Fußballiga Premier League und weiteren Sponsoren unterstützt und findet vom 29.bis 31. Juli in der Nachwuchseinrichtung des Vereins statt. Für erfahrene Hacker will Manchester City ein bislang noch nicht genanntes Preisgeld zur Verfügung stellen, außerdem können erfolgreiche Prototypen mit dem Verein gemeinsam weiterentwickelt werden. Jüngere Hacker sollen Sachpreise oder Praktika bei dem Club gewinnen können. Teilnehmen kann jeder, der mindestens 16 Jahre alt ist.

Sport- und Technologiefans sollen zusammenarbeiten

Ed Sulley, Chef der Recherche- und Innovationsabteilung des Clubs, sagte zu den Plänen: "Bei Manchester City wollen wir immer an der Spitze innovativer Technologien stehen, um unsere Performance zu verbessern. Dieser Hackday ermöglicht es uns, Sport- und Technologiefans an diesem Prozess zu beteiligen"

Bei Manchester City spielen zahlreiche international bekannte Spieler, unter anderem auch der Torhüter der englischen Nationalmannschaft, Joe Hart, dessen Mannschaft bei der EM gegen Island ausgeschieden ist. Auch der bekannteste Spieler der belgischen Mannschaft, Kevin De Bruyne, ist im Kader des Vereins. Auch die Daten dieser Spieler sollen in den Datensätzen enthalten sein und können analysiert werden.

Immer mehr Sportteams nutzen Big-Data-Analysen ihrer Sportler, um Trainingsinhalte gezielt zu steuern. Bei der Veranstaltung werden auch Daten der Firmen Optapro und Chyronhego zur Verfügung gestellt. Optapro erfasst auch in Deutschland Spielerdaten in den verschiedenen Ligen. Chyronhego hat sich auf komplexe Datenvisualisierungen spezialisiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

mcnesium 01. Jul 2016

und das, obwohl der OP eigentlich über Clickbaiting in Teasertexten ranten wollte!

der_wahre_hannes 30. Jun 2016

Sind halt alles "Profis" hier. ;)


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /