• IT-Karriere:
  • Services:

Preissenkung: Nio vermietet Akkus seiner Elektroautos

Nio verkauft seine Elektroautos wahlweise ohne Akku und bietet den Stromspeicher zur Miete an. So sinkt der Einstiegspreis deutlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto von Nio beim Verlassen einer Akku-Wechselstation
Elektroauto von Nio beim Verlassen einer Akku-Wechselstation (Bild: Nio)

Der chinesische Elektroautohersteller Nio trennt die Kosten für Akku und Fahrzeug und ermöglicht so einen preiswerteren Einstieg in die Elektromobilität. Das Konzept Battery as a service (BaaS) soll für die Nio-Modelle ES8, ES6 und EC6 angeboten werden. Die Preise der Autos sinken so um 70.000 Yuan, das entspricht etwa 9.100 Euro. Monatlich kostet der Akku mit 70 kWh umgerechnet etwa 130 Euro.

Stellenmarkt
  1. ABS Team GmbH, Bovenden
  2. Dynamit Nobel Defence GmbH, Leipzig

Zusammen mit dem Akkuhersteller Catl und weiteren Partnern gründete Nio ein Unternehmen, das die Akkus kauft und vermietet.

Renault verfährt ähnlich und bietet den Akku für seine Elektroautos wahlweise zur Miete an.

Nio setzt auf standardisierte Akkus, die getauscht werden können. Entsprechende Tauschstationen wurden aufgebaut, seit 2018 wurde rund 800.000 Mal ein Akku gewechselt. Der Tausch gegen ein volles Exemplar dauert etwa drei Minuten.

"Das BaaS-Modell ist seit langem mit unseren einzigartigen Batteriewechseltechnologien geplant. Die erfolgreiche Einführung des BaaS-Modells wird es Nio-Nutzern ermöglichen, von den niedrigeren Erstkaufpreisen unserer Produkte, den flexiblen Akku-Upgrade-Optionen und der Sicherstellung der Akkuleistung zu profitieren", sagte Unternehmensgründer und Chef William Bin Li.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,02€ (Vergleichspreis ca. 45€)
  2. 26,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 26,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 149,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 171,94€ inkl. Versand)

Ach 22. Aug 2020

Ja super! Frei nach dem Motto : " Da das Lebensalter unserer Erde natürlich Grenzen...

mxcd 21. Aug 2020

Gibt es in D solche Tauschstationen? Oder gibt es die Kiste bei uns überhaupt?


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /