Abo
  • Services:

Preisschwankungen im Onlinehandel: Vieles dreht sich um Amazon

Amazon ist so etwas wie der Dreh- und Angelpunkt, wenn es um die Preisentwicklung im Onlinehandel geht. Das ist das Ergebnis einer entsprechenden Studie. Mitunter verändern sich die Preise so sprunghaft, dass der richtige Zeitpunkt für einen Kauf schwer vorauszusehen ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon hat großen Einfluss auf den deutschen Onlinehandel.
Amazon hat großen Einfluss auf den deutschen Onlinehandel. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Das ZDF-Wirtschaftsmagazin Wiso hat eine Studie in Auftrag gegeben, die den Preisverlauf einzelner Produkte im deutschen Onlinehandel analysieren sollte. Zum einen zeigte sich, dass es für den Kunden keinen klar ersichtlichen Zeitpunkt gibt, wann ein Produkt besonders günstig zu bekommen ist. Manche Onlinehändler ändern ihre Preise im Zweistundentakt und es scheint, dass die Konkurrenz sehr genau beäugt wird. Hierbei können Preisänderungen von Amazon großen Einfluss auf die allgemeine Preisentwicklung haben.

Manche Händler mit starken Preisschwankungen

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. SEG Automotive Germany GmbH über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Stuttgart-Weilimdorf

Exemplarisch berichtet Wiso über vier Produkte, deren Preise im Onlinehandel in den ersten beiden Dezemberwochen des vergangenen Jahres beobachtet wurden. Immer wieder fällt dabei auf, dass einige Onlinehändler auf Preisänderungen von Amazon reagieren. Aber umgekehrt beobachtet Amazon die Konkurrenz sehr genau und passt bei Bedarf die eigenen Preise an, wenn es starke Veränderungen im übrigen Handel gibt.

Dennoch ist Amazon keineswegs immer der günstigste Anbieter. In vielen Fällen gab es die Produkte bei anderen Händlern zu einem günstigeren Preis. Teilweise boten diese Händler das betreffende Produkt dauerhaft günstiger an, ohne dass Amazon darauf reagierte.

Ein Käufer hat es dabei tendenziell schwer, den günstigsten Zeitpunkt für den Kauf eines Produkts vorauszuahnen. So mancher Händler verändert seine Preise alle paar Stunden. Bei großen Anschaffungen kann es sich also lohnen, nicht gleich zuzuschlagen, sondern die Marktentwicklung einige Stunden oder Tage zu beobachten.

Die betreffende Wiso-Sendung wird am 15. Februar 2016 um 19:25 Uhr im ZDF ausgestrahlt und steht danach üblicherweise in der ZDF-Mediathek zum Ansehen bereit.

Media-Saturn will stärker im Onlinebereich wachsen

Für die Media-Saturn-Gruppe mit den Elektronikmärkten Media Markt und Saturn ist der Onlinehandel aber nicht alles. Die Gruppe wolle zwar im Onlinegeschäft wachsen, aber auch die Anzahl der Läden erhöhen. Langfristig soll der Onlinehandel einen Anteil von 15 bis 20 Prozent des Umsatzes ausmachen, sagt der Media-Saturn-Chef Pieter Haas dem Donaukurier.

Zuletzt lag der Umsatzanteil des Onlinegeschäfts bei 8 Prozent, als nächstes Etappenziel sind 10 Prozent anvisiert. Haas machte keine Angaben dazu, bis wann der langfristige Anteil erreicht werden soll, Media-Saturn wolle dabei mit dem Markt Schritt halten.

Wiederauferstehung des Ladens

Für Haas gibt es derzeit eine "Wiederauferstehung des Ladens". "Vor vier Jahren hätte man noch gesagt, dass der Onlinehandel schon bald 40 Prozent des Umsatzes ausmacht." Aber auch Online habe seine Grenzen, sagt Haas. Vor vier Jahren hörte Haas oft, Media-Saturn werde "vom Onlinehandel überrollt", bald müssten "alle Märkte schließen". Der Kette wurde eine "düstere Zukunft prophezeit". Jetzt würden die Kunden wieder "gerne in die Märkte" gehen.

International wolle Media-Saturn in diesem Jahr 50 neue Märkte eröffnen, um so auf rund 1.050 Märkte zu kommen. Dabei sollen neue Konzepte wie etwa Saturn Connect erprobt werden. Unter anderem in Köln gibt es in 400 Metern Entfernung zu einer großen Media-Markt-Filiale eine Connect-Filiale mit 500 qm Einkaufsfläche - normalerweise sind die Märkte über 3.000 qm groß. In Berlin befinden sich große Märkte von Saturn oder Media Markt aber auch schon einmal gerne in direkter Nachbarschaft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  2. (zusammen mit G703/903 Lightspeed in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten)
  3. 699€ statt 1.199€ im Vergleich
  4. (u. a. HP Omen 1100 Gaming-Tastatur für 49,99€ statt 79,99€ und HP 15.6" Topload Tasche...

ipodtouch 15. Feb 2016

Hast du da nen Lese-/Youtube-Tipp, der das Thema behandelt? Wobei ich mir nicht...

DY 15. Feb 2016

Wenn man auf einen Artikel klickt, der laut eigener Recherche günstig ist, möglichst...

chefin 15. Feb 2016

Naja, ich verschicke ab und an auch mal was. DHL, sehr durchwachsen was die Preise...

Emulex 15. Feb 2016

Kleiner Klugscheisskommentar: Amazon verkaufts um 87% billiger, was aber nicht...

tangonuevo 15. Feb 2016

Volle Zustimmung. Aber von einer anderen Seite betrachtet: Jobs für ungelernte Arbeiter...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    •  /