Abo
  • IT-Karriere:

Preisschild: Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Durch ein Versehen wurde im Media Markt der Preis für Druckertinte ehrlich ausgewiesen. Ein Liter Epson-Tinte kostet 7.998 Euro. Das ist selbst für Druckertinte recht teuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Media Markt sagt versehentlich zu viel.
Media Markt sagt versehentlich zu viel. (Bild: Paul F. Hillmann)

In einem Media Markt in Deutschland wurde der Preis für Druckertinte in Liter umgerechnet. Demnach kostet Epson Druckertinte C13T18064010 Multipack 4 Farben im Literpreis 7.998 Euro, wie Paul F. Hillmann‏ bei Twitter berichtete. Die Echtheit seines Fotos wurde von Media Markt weitgehend bestätigt.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. Hays AG, Stuttgart

Eine Media-Markt-Sprecherin sagte Golem.de: "Wir haben bei den Druckerpatronen in den Märkten verschiedene Preisschilder." Diese seien aber meist kleiner und ohne die Umrechnungsfunktion. "In einem Markt wurde aber offensichtlich ein größeres Preisschild verwendet, auf dem weitere Produktfeatures angezeigt werden können. Diese werden direkt aus dem Warenwirtschaftssystem gezogen. Hier ist beispielsweise Füllmenge bzw. -gewicht hinterlegt - was etwa bei Kaffeebohnen eine wichtige Information ist, da die Angabe des Grundpreises pro Kilo gesetzlich vorgeschrieben ist. Bei der betreffenden Druckerpatrone ist an gleicher Position offensichtlich ebenfalls die Füllmenge hinterlegt, so dass diese auf dem Preisschild auf den Literpreis hochgerechnet wurde." Der Preis sei korrekt und richtig berechnet.

Die Informationen sind nicht neu und für jeden leicht umzurechnen, kurios ist die Darstellung des Literpreises bei einem Elektronikdiscounter. So zählt laut Berechnungen von Tonerdumping.de vom 10. März 2017 Druckertinte zu den teuersten Flüssigkeiten.

In einer HP 304-Druckerpatrone sind beispielsweise zu einem Preis von 12 Euro rund 3,7 Milliliter nutzbare Tinte enthalten. Hochgerechnet bedeutet das einen Literpreis von 3.240 Euro.

Tinte hat besondere Eigenschaften

Diese extrem hohen Preise kämen auch dadurch zustande, dass Druckertinte unterschiedlichste Anforderungen erfüllen müsse: "Einerseits soll sie in den Patronen und Druckern nicht eintrocknen, auf dem Papier im Sinne einer möglichst hohen Druckgeschwindigkeit aber so schnell wie irgend möglich trocken sein. Ausdrucke sollen wischfest, möglichst lichtbeständig und haltbar sein, dabei im Textdruck perfekte Schärfe im Detail bieten. Bei Hauttönen im Fotodruck sind wiederum weiche Abstufungen gefragt."

Doch selbst diese Anforderungen an Druckertinte erklärten nicht die hohen Preise von Originalpatronen. Hier komme ein ordentlicher Aufschlag für die Mischkalkulation der Hersteller auf den Tintenpreis hinzu. Die Drucker selbst würden dafür möglichst günstig auf den Markt gebracht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

DJCray 31. Mai 2017

YMMD. 0,9639 Endlich einer der versteht, was mit 19% MwSt geschenkt gemeint ist. Über...

robinx999 22. Mär 2017

Und du würdest auch jemandem der ca. 1000 Seiten / Jahr druckt ein Modell empfehlen, was...

Rulf 21. Mär 2017

nestlè ist miittlerweile der größte flaschenwasserproduzent der welt... das ist ein...

MarioWario 20. Mär 2017

dann hätte MAN die Entäuschung schlechthin: So teuer und bleicht auch noch aus...

Crass Spektakel 20. Mär 2017

Ich war mal gezwungen mit dem Brother-Support wegen eines problematischen Tintendruckers...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /