Abo
  • Services:
Anzeige
Yahoo-Chefin Marissa Mayer
Yahoo-Chefin Marissa Mayer (Bild: Kimberly White/Freier Fotograf/Getty Images)

Preis: Verkauf von Yahoo gefährdet

Yahoo-Chefin Marissa Mayer
Yahoo-Chefin Marissa Mayer (Bild: Kimberly White/Freier Fotograf/Getty Images)

Die Yahoo-Kaufinteressenten wollen, seit sie Interna aus einem Treffen mit Marissa Mayer kennen, weit weniger zahlen als die Eigner erwarten. Der Verkauf könnte auch noch komplett scheitern.

Die Gebote für das Kerngeschäft von Yahoo sollen weit niedriger als geplant sein. Das berichtet das Wall Street Journal aus informierten Kreisen. Von Verizon Communications wird nur ein Angebot von 2 bis 3 Milliarden US-Dollar erwartet.

Anzeige

Yahoos Kerngeschäft wurde auf einen Preis von 4 bis 8 Milliarden US-Dollar geschätzt. Die Gebote seien nach einer Präsentation von Yahoo-Chefin Marissa Mayer gesenkt worden.

Die Kaufinteressenten hatten in den vergangenen Wochen Zugang zu einem "Data room" mit nichtöffentlichen Angaben zu der finanziellen Entwicklung und den Zielen des Unternehmens. In Treffen mit den Bietern hatte Mayer erklärt, dass das Internetunternehmen sich inmitten eines Turnarounds befände, so ein Teilnehmer laut Wall Street Journal.

Wenn die Gebote weit unter den Erwartungen liegen, könne Yahoo auch noch den Verkauf absagen und die Turnaround-Strategie fortsetzen. Yahoo hat für die letzte Juni-Woche eine Frist für die nächste Bieterrunde festgelegt. Ob dann noch eine weitere Runde folgt, sei unklar.

Beteiligungen an Alibaba und Yahoo Japan

Der größte Teil des Börsenwertes von Yahoo in Höhe von 35 Milliarden US-Dollar besteht aus Beteiligungen in Asien an Alibaba und Yahoo Japan.

Echtes Interesse an einem Kauf des Kerngeschäfts hatten laut einem früheren Bericht nur der Telekommunikationskonzern Verizon Communications und die Finanzinvestoren Bain Capital, TPG und Advent International gezeigt. Nun seien Vista Equity Partners und der frühere Yahoo-Chef Ross Levinsohn noch mit dabei. Der Investor und Gründer von Quicken Loans Dan Gilbert wird von Milliardär Warren Buffett unterstützt.


eye home zur Startseite
DrWatson 22. Mai 2016

Seit 4 Jahren steigen Umsätze und Gewinne (wenn man von sondereffekten absieht). Was an...

AkteX 22. Mai 2016

Da wundert man sich nicht mehr, warum so wenige Frauen in der IT und so viele Nerds noch...

GaliMali 21. Mai 2016

Ich glaub immer noch sie soll Yahoo im Geheimauftrag von Google so "zugrunde" richten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart-Feuerbach
  2. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach
  3. VPV Versicherungen, Stuttgart
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-62%) 22,99€
  3. 19,99€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  2. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  3. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  4. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  5. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  6. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  7. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  8. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  9. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  10. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

  1. Re: Wieso müsste so ein Mac Mini aussehen?

    berritorre | 21:29

  2. Re: Baut erstmal flächendeckend WLAN auf!

    RichardEb | 21:28

  3. ...Skylake-X für HEDT mit 10 sowie 6 und 4 Kernen...

    Ach | 21:27

  4. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    Eik | 21:26

  5. Re: Ist das legal wenn man es "Freenet" nennt?

    _Winux_ | 21:26


  1. 20:56

  2. 20:05

  3. 18:51

  4. 18:32

  5. 18:10

  6. 17:50

  7. 17:28

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel