Abo
  • Services:

Predator 21X ausprobiert: Acers monströses Gaming-Notebook krümmt sich

21 Zoll, Curved-Ultra-Wide-Display, zwei Geforce GTX 1080, fünf Lüfter, sechs Lautsprecher und mechanische Tasten: Wir haben uns angeschaut, was Acers neues Predator 21X alles auffährt.

Artikel veröffentlicht am ,
Redakteur Marc Sauter hievt das Acer Predator 21X hoch.
Redakteur Marc Sauter hievt das Acer Predator 21X hoch. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Von einem Laptop oder Notebook zu sprechen, fühlt sich bei Acers Predator 21X irgendwie falsch an. Selbst es als Desktop Replacement zu bezeichnen, wird dem Gerät nur bedingt gerecht, denn so manch stationärer Rechner mit ähnlicher Hardware-Ausstattung ist kaum größer. Acer betont, dass es sich bei dem 8 kg schweren 21-Zoll-Notebook nicht um eine Machbarkeitsstudie handelt, sondern das Gerät ab Anfang 2017 in kleiner Auflage verkauft werden soll.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Bundesversicherungsamt, Bonn

Das Display ist leicht gekrümmt, das IPS-Panel löst mit 2.560 x 1080 Pixeln auf, was wir von günstigen Ultra-Widescreen-Bildschirmen mit 24 bis 27 Zoll kennen. Das Display weist eine Frequenz von 60 Hz auf und unterstützt Nvidias G-Sync. Im zugeklappten Zustand schließt der Bildschirm nicht bündig mit dem Gehäuse ab, weshalb er eingedrückt werden kann - das sollte Acer überarbeiten.

Am unteren Display-Rahmen befindet sich ein Eye-Tracker von Tobii, der mittlerweile von diversen Spielen wie Assassin's Creed Rogue und The Division unterstützt wird. Die klassische Unity-Demo von Tobii funktionierte auf dem Acer Predator 21X wie erwartet einwandfrei. Das Curved-Display zeigt Backlight-Bleeding, das könnte aber auf den Prototypen-Status zurückzuführen sein. Kleines Manko: Spielen wir mit einer Maus, schwindet der Nutzen des Curved-Panels, da wir dann nicht mehr zentriert vor dem Gerät sitzen.

Im Inneren des Predator 21X stecken zwei Geforce GTX 1080 und ein Kaby-Lake-Prozessor. Bisher hat Intel nur Y- und U-Modelle veröffentlicht, die leistungsstarken H-Varianten erscheinen im Januar 2017 - was erklärt, warum das Acer-Notebook erst kommendes Jahr verfügbar ist. Die weitere Ausstattung umfasst vier DDR4-Speicherbänke für 64 GByte RAM, mehrere M.2-Slots für SSDs, die per PCIe 3.0 x4 angebunden sind, und einen Festplatten-Schacht.

  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
Acer Predator 21X (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)

Links wie rechts verbaut Acer je zwei USB-3.0-Ports, hinzu kommt ein SD-Kartenleser. Auf der Rückseite befinden sich ein HDMI-, Gigabit-Ethernet- sowie zwei Displayports und ein Thunderbolt-3-Anschluss. Die Tastatur nutzt beleuchtete Cherry-MX-Switches, bei denen sich Käufer ihre Lieblingsvariante aussuchen können. Der Nummernblock ist magnetisch und kann umgedreht werden. So wird er zum Clickpad samt zwei Maustasten.

Gekühlt wird das Predator 21X durch eine Vielzahlen an Kupfer-Radiatoren und Heatpipes sowie fünf Lüfter. Je zwei kümmern sich um die GPUs und den Prozessor, einer verringert die Gehäuseinnentemperatur. Das hohe Volumen verwendet Acer für vier Lautsprecher und zwei Subwoofer.

Ob und wann das Notebook hierzulande erscheint, und was es kostet, ließ Acer offen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymer Nutzer 03. Sep 2016

Liegt ein iPhone nicht jenseits der finanziellen möglichkeiten von Hartz4lern? Trotzdem...

MontyDe 03. Sep 2016

Kann ich nur zustimmen. Hab das P505: es hat ein einfaches mattschwarzes Metallgehäuse...

Ymi_Yugy 02. Sep 2016

das ist wirklich dämlich. Und dann noch 60Hz. Was haben die denn gedacht machen die Leute...

III 02. Sep 2016

mit 14 ist man(n) schon spätpupertär? huijuijiui! Es passt sicher nicht zu jeder...

Sharkuu 02. Sep 2016

dota 2, lags im endgame mit intel 4000. sc2 lags im endgame mit intel 4000. eingestellt...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /