Precobs: Polizei verzichtet auf Prognose-Software gegen Einbrecher

Nach sieben Jahren beendet die Polizei in Bayern die Nutzung einer Prognose-Software. Die Ergebnisse waren am Ende zu schlecht.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Die Polizei Bayern beendet ihren Einsatz der Software Precobs (Symboldbild).
Die Polizei Bayern beendet ihren Einsatz der Software Precobs (Symboldbild). (Bild: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images)

Gut sieben Jahre nach dem Start stellt die bayerische Polizei den Betrieb der Software Precobs gegen Einbrecher ein. Weil im Freistaat immer weniger Einbrüche gemeldet worden seien, habe das Prognose-Programm zuletzt mangels Daten zu selten Alarm geschlagen, teilte das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) am 27. Oktober in München mit. Zudem habe man Precobs nicht wie anfangs angedacht zur Bekämpfung anderer Verbrechen verwenden können.

Stellenmarkt
  1. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler / Tester (Informatiker, Fachinformatiker, Wirtschaftsinformatiker ... (m/w/d)
    tailor-made software GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
Detailsuche

Mithilfe des Computer-Programms wollte das LKA in den Ballungsräumen München und Nürnberg Kriminalitätsschwerpunkte besser herausfiltern, um vor allem bei Einbrüchen professioneller Täter schneller am Tatort zu sein. Bayern hatte im Jahr 2014 als erstes deutsches Bundesland testweise mit dem Einsatz der Software begonnen.

Die Stadtpolizei Zürich hatte im Juli 2014 entschieden, die Prognosesoftware Precobs des Instituts für musterbasierte Prognosetechnik (IfmPt) aus Deutschland dauerhaft im Tagesbetrieb einzusetzen. Nach Bayern folgten daraufhin auch einige andere Polizeien, die die Software im Einsatz testen wollten, darunter auch in Berlin. Dort entschieden die Verantwortlichen sich letztlich aber auch für Tests einer selbst entwickelten Prognose-Software.

Zweifel und Kritik an Predictive Policing

Diesen Software-Systemen zugrunde liegt die Idee des sogenannten Predictive Policing, bei dem davon ausgegangen wird, dass durch eine große Datenanalyse Verbrechen verhindert werden können. Daran, dass dies wirklich funktioniert, gibt es seit Jahren große Zweifel.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Letztlich stellt nun auch die Polizei in Bayern die Nutzung der Software ein, weil diese offenbar nicht das erwartete Ergebnis liefert. Darüber hinaus gibt es auch weiter Kritik an einer automatisierten Datenauswertung durch die Polizei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /