Abo
  • Services:
Anzeige
Fujifilm X-T1
Fujifilm X-T1 (Bild: Andreas Donath)

Fazit: Fujifilm X-T1 - die Evolution geht weiter

Anzeige

Die Fujifilm X-T1 macht nicht nur qualitativ hochwertige Bilder, sie ist auch recht klein, liegt gut in der Hand, und wer manuelle Einstellungen nutzen will, hat dazu reichlich Gelegenheit. Die vielen Knöpfe und Drehregler ermuntern dazu, den Automatikmodus ganz oder teilweise zu verlassen. Nicht gefallen hat uns in diesem Zusammenhang der Vier-Wege-Controller auf der Rückseite. Er ist einfach zu hakelig. Schlecht gelöst wurde auch die Verschiebung des Scharfstellpunktes. Zunächst muss ein Knopf gedrückt werden, damit man ihn mit dem Controller bewegen kann. Hier kann Fujifilm vielleicht mit einem Firmware-Update nachhelfen.

Ein wenig Kopfzerbrechen bereitet uns das Menü, das sich über viele Bildschirmseiten erstreckt. Das scheint auch Fujifilm bemerkt zu haben und bietet mit dem Q-Knopf ein alternatives Schnellmenü an, das die wichtigsten Funktionen auf einer Bildschirmseite zusammenfasst. Dank der vielen manuellen Regler ist das Abtauchen ins Menü zum Glück selten erforderlich.

Der elektronische Sucher mag DSLR-Fans abschrecken, doch ein Blick hinein zeigt, dass es sich um ein riesiges Exemplar mit sehr guter Reaktionszeit handelt. Selbst manuelles Scharfstellen funktioniert dank der Bild-in-Bild-Funktion damit sehr gut. Auch das klappbare Display ist gut nutzbar, allerdings nicht im hellen Sonnenschein.

Die Autofokusgeschwindigkeit ist im Vergleich zur alten X-Pro1 deutlich besser geworden, doch ihre Leistung hängt vom jeweiligen Objektiv ab. Für Reise-, Porträt- und Straßenfotografien ist die Fujifilm XT-1 zu empfehlen. Wer hingehen Action- und Sportfotografie vorzieht, dürfte schon allein wegen der fehlende Teleobjektive andere Modelle vorziehen.

 Kleine Mankos

eye home zur Startseite
ThorstenMUC 23. Jun 2014

Naja - Fuji ist jetzt schon seit zwei Generationen bei 16MP geblieben... mittlerweile...

bernd71 23. Jun 2014

Interessant es anhand der Bildanzahl festzumachen und nicht and den Belichtungsspielraum...

hifimacianer 23. Jun 2014

Die bemängelte Inkonsistenz um die Blende auf "Automatik" zu stellen hat recht einfach zu...

ticaal 22. Jun 2014

Bei der X-E1 springe ich so zu den Userpresets. Grüße

Malocher 22. Jun 2014

Nein, wie schon gesagt gibt es die Möglichkeit nur bei Jpeg, aber mittlerweile bietet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  2. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  4. Basler AG, Ahrensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: hmmm

    derJimmy | 16:43

  2. Re: Wieviel Energie benötigt es, um von Europa...

    Ovaron | 16:42

  3. Re: Und bei DSL?

    DieDy | 16:35

  4. Re: Wie soll das in der freien Wildbahn...

    lear | 16:29

  5. Re: Geringwertiger Gütertransport

    m9898 | 16:25


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel