Abo
  • IT-Karriere:

Die Bildqualität

Der Verzicht auf den Tiefpassfilter zahlt sich aus. Die Bilder der X-Pro1 wirken sehr scharf und detailreich, wobei die Schärfe natürlich auch vom jeweils verwendeten Objektiv abhängt. Dadurch tritt bei feinen Rastern gelegentlich ein Moiré-Effekt auf.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holdin, Karlsruhe
  2. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main

Die Farbwiedergabe in den JPGs ist subjektiv sehr gut, was auch am exakten automatischen Weißabgleich liegt. Wer will, kann diverse Filmsimulationen alter Chemiefilme und mehrere Schwarz-Weiß-Modi in den Kameramenüs aktivieren. In einem Effektmodus können sogar automatisch drei dieser Filmsimulationen auf das Motiv angewendet und in drei verschiedenen JPEG-Dateien abgespeichert werden. Rohdaten können auch nachträglich so bearbeitet und schon in der Kamera in JPEGs verwandelt werden. Der Panoramamodus, der sowohl vertikal als auch horizontal funktioniert, ist eine durchaus nutzbare Funktion zum Fotografieren hoher Gebäude oder Innenräume, die selbst beim Einsatz des Weitwinkels sonst nicht erfasst werden können. Sie werden freihändig aufgenommen, wobei der Fotograf bei durchgedrücktem Auslöser die Kamera langsam schwenkt. Das zusammengesetzte Bild liegt wenige Sekunden später als hochauflösendes JPEG vor. Gelegentlich kommt es zu Bildfehlern, wenn die Kamera zu schnell geführt wird, wie man in unserem Beispiel sieht.

Bis zu einer Lichtempfindlichkeit einschließlich ISO 3.200 sind auch kleinere Strukturen gut erkennbar und das Rauschverhalten äußert sich nur zurückhaltend. Die Qualität eignet sich auch für größere Ausdrucke. In dunklen Bereichen nimmt das Rauschen jedoch spürbar zu, wenn der Anwender mehr als ISO 5.000 einstellt. Wer den Auto-ISO-Mode aktiviert, sollte als Obergrenze deshalb ISO 3.200 einstellen, was gleichzeitig auch kurze Belichtungszeiten ermöglicht, bei denen die Gefahr von Verwacklern gering ist. Natürlich sind Bilder auch bei den noch höheren ISO-Werten verwertbar, wenn sie stark verkleinert werden. Das Bild wird dann zwar etwas matschiger, aber für kleine Ausdrucke im Postkartenformat ist das praktisch unerheblich.

  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 100 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 200 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 250 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 320 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 400 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 500 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 640 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 800 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 1.000 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 1.250 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 1.600 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 2.000 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 2.500 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 3.200 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 4.000 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 5.000 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 6.400 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 12.800 (Bild: Andreas Donath)
  • Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 25.600 (Bild: Andreas Donath)
Fujifilm Finepix X-Pro1 1:1-mit ISO 100 (Bild: Andreas Donath)

Die ISO-Bereiche jenseits von 6.400 können übrigens nicht als Rohdaten, sondern nur als JPGs abgespeichert werden. Fujifilm hatte mit der Aussage, dass die Bildqualität an die von DSLRs heranreicht, nicht übertrieben. Andere sehr gute Systemkameras wie die Pentax K-01 übertrumpft sie problemlos, besonders in extremen Bereichen wie ISO 12800.

 Die ObjektiveFilmen mit Summen im Ohr 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Raumzeitkrümmer 06. Jul 2012

Zu den "nichtfotografischen Anmerkungen": Schraubenzieher: Jeder Maurer sagt, der...

ichbinsmalwieder 05. Jul 2012

Seit es SLRs gibt, denn die nannte man Systemkameras. Ich nannte die neuen...

Raumzeitkrümmer 05. Jul 2012

Für stark selektives Fotografieren, hier "optimale Blumenfotos", kann man -muss aber...

NeverDefeated 05. Jul 2012

Ruckelige Aufnahmen mit einer Technik, die seit Anbeginn des Videokamera-Zeitalters und...

Huetti 05. Jul 2012

Und um nochmal zum ursprünglichen Thema der "qualvollen Bedienung" zurück zu kommen...


Folgen Sie uns
       


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /