• IT-Karriere:
  • Services:

Künstlerisches Erbe vs. ''unsichtbarer'' Coder

Dominik Seemann: Erwartungsmanagement ist der Schlüssel! Wenn Entwickler unter Druck geraten, wenn es nicht nötig ist, läuft etwas falsch. Das ist schlechtes Management. Manchmal wird aber ein Produkt in wahnsinnig kurzer Zeit benötigt. Das ist für mich dann auch in Ordnung - aber das Ergebnis kann dann auch nicht so sein, als wenn ich mehr Zeit gehabt hätte. Das muss man kommunizieren.

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. STADT ERLANGEN, Erlangen

Alexander Dubovoy: Ich würde mit meiner Arbeit als Programmierer der Welt auch gerne etwas Gutes hinterlassen. Vielleicht ist es wegen meinem Background als Künstler. Meine Arbeit kann nicht die Welt retten, aber zumindest etwas Positives zur Welt beitragen und das Netz zu einem vielfältigeren Ort machen. Damit die Erlebnisse, die die Menschen online haben, nicht nur von großen Firmen diktiert werden. Ich hinterlasse in meiner Arbeit eine Art Fingerabdruck. Jeder, der mich kennt, wird meinen Code erkennen.

Dominik Seemann: Das ist bei erstaunlich vielen Entwicklern so. Ich sehe als Head of Development viel Code meiner Kollegen und erkenne, wer was geschrieben hat. Alle haben zwar die gleichen Coding-Standards bei uns, aber trotzdem entwickeln sie ihren Code alle ein bisschen anders.

Alexander Dubovoy: Da ist was dran. Jeder programmiert auf seine eigene Art und Weise. Ich lege zum Beispiel viel Wert auf die Struktur. Wenn es Frontend-Code ist, findet man bei mir einen Hauptordner mit all den Basiskomponenten, die ich für die Anwendung gebraucht habe. Einige davon haben sehr limitierte Funktionen. Ich habe zum Beispiel eine Komponente, die nur dazu gedacht ist, ein bisschen mehr Raum in eine Box zu bringen. Will der Kunde das Spacing verändern, kann ich eine Sache verändern, und es ändern sich dementsprechend in der ganzen Anwendung. Ich bin einer dieser Entwickler, wo alles nach einem festgelegten Verhältnis berechnet ist.

Dominik Seemann: Ich denke nie bewusst darüber nach, einen Fingerabdruck in meinem Code zu hinterlassen. Höchstens vielleicht unterbewusst. Ich komme von einem Python-Hintergrund und habe den knappen Stil beibehalten. Das prägt bis heute, wie ich meinen Code strukturiere. Wenn ich in anderen Sprachen wie Javascript arbeite, wird das sogar noch deutlicher. Das ist keine bewusste Stilistik, mit der ich mich ausdrücken möchte. So funktioniert mein Gehirn einfach.

Wir wollten eigentlich unterschiedliche Positionen vertreten und haben uns doch in fast allen Punkten zugestimmt. Das passiert oft, wenn ich mich mit anderen Entwicklern unterhalte.

Alexander Dubovoy: Wir sind uns also einig, was guter Code ist. Die Kernprinzipien sind bei den meisten Codern die gleichen. Der Unterschied ist eher, was dabei herauskommt.

Dominik Seemann: Genau. Ich stimme inhaltlich mit vielen Firmen im Silicon Valley nicht überein. Aber viele von ihnen entwickeln guten Code und gute Libraries.

Alexander Dubovoy: Sehe ich ganz genauso!

Dominik Seemann: Mein Coding-Stil zusammengefasst: positiv langweilig (lacht).

Alexander Dubovoy: Auf mich würde organisiert am besten passen. Ich lege viel Wert auf eine saubere Basis und feile sehr lange an Details. Was anderen Entwicklern vielleicht Angst einjagt, liebe ich.

Dominik Seemann: Ich würde auf jeden Fall jemanden wie Dich einstellen!

Themen rund um Job & Karriere bei Shifoo, dem Service von Golem.de. Wer am Betatest teilnimmt, erhält 50 Prozent Rabatt auf das Angebot.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Über den Wert des Verkomplizierens
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

demonkoryu 08. Sep 2020 / Themenstart

Die meisten Engines wandeln in PHP um, richtig. Das "Rendering" beschreibt einfach nur...

Invertiert 08. Sep 2020 / Themenstart

Ah da hab ich extra eine vollkorn gesichtscreme genommen und dann nützt das trotzdem...

DebugErr 07. Sep 2020 / Themenstart

Gibt auch Leute, die im Kopf compilen, und dann vor dem Compilen compilen um vor dem...

Ninos 07. Sep 2020 / Themenstart

Du verwechselst hier kreativ schnell ans Ziel mit dem Entwickler als Künstler. Zweiteres...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


    •  /