• IT-Karriere:
  • Services:

PowerVR: Imagination Technologies steht zum Verkauf

Nachdem Apple keine PowerVR-Grafikeinheiten mehr verwendet, wollte Imagination Technologies eigentlich nur sein Ensigma- und MIPS-Geschäft veräußern. Nun bieten die Briten alle Sparten an, denn es gibt bereits mehrere Interessenten dafür.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo der Gruppe Imagination Technologies
Logo der Gruppe Imagination Technologies (Bild: Imagination Technologies)

Nach Apples Abgang war das abzusehen: Imagination Technologies verkauft sich selbst, wie der britische Entwickler heute mitgeteilt hat. Interessierte Käufer können anders als bisher nicht nur die Sicherheitssparte Ensigma und die Prozessortechnik MIPS kaufen, sondern gleich die komplette Gruppe inklusive der PowerVR-Grafikarchitektur. Laut Imagination Technologies sind in den vergangenen Wochen entsprechende Anfragen eingetroffen.

Stellenmarkt
  1. IKOR AG, Essen (Home-Office möglich)
  2. Majorel Berlin GmbH, Berlin (Home-Office)

Hintergrund ist, dass Apple sich dazu entschieden hat, eigene Grafikeinheiten für kommende iPads und iPhones zu entwickeln. Bisher verwendet Apple übernommene oder modifizierte PowerVR-Designs, was Imagination Technologies jedes Jahr hohe Lizenzeinnahmen beschert. 2016 waren es 61 Millionen britische Pfund und damit etwa die Hälfte des Gesamtumsatzes, für 2017 geht der Hersteller von bis zu 65 Millionen aus.

Potenzielle Käufer sind unbekannt

Imagination Technologies hält derweil an der Ansicht fest, dass es Apple sehr schwerfallen dürfte, eine neue Grafikarchitektur zu entwickeln, ohne Patente zu verletzen. Ganz nebenbei ist ein solches Vorhaben enorm aufwendig und immens kostspielig - selbst für ein Unternehmen wie Apple. Im CPU-Bereich hat Cupertino hingegen bereits erfolgreiche eigene Designs entworfen, sie gehören zu den leistungsstärksten ARM-basierten Chips im Mobile-Segment.

Wer als Käufer für Imagination Technologies infrage kommt, gaben die Briten, wenig überraschend, nicht bekannt. Zu den größeren Kunden, die PowerVR-Lösungen einsetzen oder eingesetzt haben, zählen neben Apple noch Intel, Mediatek, Renesas, Rockchip, Samsung und Texas Instruments.

Derzeit arbeitet Imagination Technologies an der Furian-Architektur für kommende PowerVR-Grafikeinheiten und nutzt die MIPS-Technik für das I6500-F-CPU-Design, das von der Intel-Tochter Mobileye eingesetzt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

oiskkin 22. Jun 2017

Nicht vergessen, dass 1989 ARM Ltd. von Apple mitbegründet wurde und Apple 43% an der...


Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /