Abo
  • Services:

PowerVR 9XTP: ImgTech macht Furian-GPUs noch schneller

Mit den PowerVR 9XTP hat Imagination Technologies flottere Grafikeinheiten für Smartphone-Chips im Portfolio. Die Furian-Architektur ist eine Anspielung auf Riddick, die Leistung steigt dank mehr Clustern verglichen mit bisherigen Versionen deutlich an.

Artikel veröffentlicht am ,
PowerVR 9XTP
PowerVR 9XTP (Bild: ImgTech)

Imagination Technologies hat eine neue Highend-Serie von Smartphone-GPUs vorgestellt, hinzu kommen zwei weitere für Chips für Mittelklasse-Geräte. Die Topmodelle heißen PowerVR 9XTP, die darunter bezeichnet der britische IP-Entwickler als PowerVR 9XEP und als PowerVR 9XMP. Die jeweiligen Vorgänger sind PowerVR 7XT/8XT, PowerVR 9XE und PowerVR 9XM. Obendrein erhält der AI-Kern namens 2NX mit dem 3NX einen Nachfolger.

Stellenmarkt
  1. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  2. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. BETEILIGUNGS KG, Mannheim

Die PowerVR 9XTP basieren auf der aktuellen Furian-Architektur und weisen Verbesserungen beim ALU-Design sowie bei der benötigten Datentransfer-Rate auf. Der Fokus der PowerVR 9XTP liegt auf einer hohen Arithmetik-Geschwindigkeit, zudem steigt die Leistung pro Quadratmillimeter drastisch. Die PowerVR 9XEP und die PowerVR 9XMP nutzen die ältere Rogue-Technik, hier liegt der Fokus noch mehr auf der Dichte. Zudem gibt es unter anderem einen Textur-Cache und eine beschleunigte Berechnung der anisotropen Filterung, was für Spiele interessant ist.

  • PowerVR-9-Serie (Bild: ImgTech)
  • PowerVR 9XTP (Bild: ImgTech)
  • PowerVR 9XEP/9XMP (Bild: ImgTech)
  • PowerVR-9-Serie (Bild: ImgTech)
  • PowerVR 3NX (Bild: ImgTech)
  • PowerVR 3NX (Bild: ImgTech)
  • PowerVR 3NX (Bild: ImgTech)
PowerVR-9-Serie (Bild: ImgTech)

Nachdem Apple mittlerweile eigene GPUs für seine iPad- und iPhone-Chips nutzt, fehlt Imagination Technologies der größte Abnehmer. Die Briten konnten diesen Verlust nicht kompensieren und wurden von Canyon Bridge Capital Partners, einer chinesische Investorengruppe, für gut 700 Millionen US-Dollar übernommen. Hersteller wie Huawei, Mediatek, Samsung oder Qualcomm nutzen eigene GPUs oder Mali-Modelle von ARM.

Auch für die Berechnung von künstlicher Intelligenz vertrauen unter anderem Apple, Huawei, Samsung und Qualcomm auf selbst entwickelte Designs. Ungeachtet dessen hat Imagination Technologies den PowerVR-3NX-Beschleuniger angekündigt. Er besteht aus fünf Kernen und soll als AX3595-Modell bis zu 10 Teraops leisten. Die wichtige Performance/mm²-Metrik konnten die Briten ebenfalls verbessern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. 32,99€
  3. (-72%) 5,50€

nille02 04. Dez 2018

Vielleicht sollten sie auch mal die Software verbessern. Wäre für ImgTech doch ein...

ms (Golem.de) 04. Dez 2018

Von den großen SoC-Hersteller derzeit keiner.


Folgen Sie uns
       


AMD Radeon VII - Test

Die Radeon VII ist die erste Consumer-Grafikkarte mit 7-nm-Chip. Sie rechnet ähnlich schnell wie Nvidias Geforce RTX 2080, benötigt aber viel mehr Energie und ist deutlich lauter. Mit einem Preis von 730 Euro kostet die AMD-Karte überdies etwas mehr, die 16 GByte Videospeicher helfen nur selten.

AMD Radeon VII - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /