Abo
  • Services:

PowerVR 9XE/9XM und PowerVR 2NX: Imagination Technologies bringt eigenen AI-Beschleuniger

Zwei neue Grafikeinheiten und ein Neural Net Accelerator: Imagination Technologies' PowerVR 2NX soll Smartphone-Chips helfen, künstliche Intelligenz lokal auf dem Gerät zu berechnen. Die GPUs liefern viel Füllrate pro Quadratmillimeter.

Artikel veröffentlicht am ,
AI-Hardware wird Teil von Smartphone-SoCs
AI-Hardware wird Teil von Smartphone-SoCs (Bild: Imagination Technologies)

Imagination Technologies (ImgTech) hat zwei neue GPU-Modellreihen, die PowerVR 9XE und die PowerVR 9XM, vorgestellt und mit dem PowerVR 2NX einen ersten Beschleuniger zur Berechnung von neuronalen Netzen angekündigt. Damit leistet der britische Entwickler einem aktuellen Trend Vorschub, da auch Apple (A11 Bionic) und Huawei (Kirin 970) spezielle AI-Hardware in ihren Smartphone-Chips integriert anstatt die Berechnungen via Cloud zu erledigen.

  • PowerVR 9XE und PowerVR 9XM (Bild: Imagination Technologies)
  • PowerVR 9XE und PowerVR 9XM (Bild: Imagination Technologies)
  • PowerVR 9XE und PowerVR 9XM (Bild: Imagination Technologies)
  • PowerVR 9XE und PowerVR 9XM (Bild: Imagination Technologies)
  • PowerVR 9XE und PowerVR 9XM (Bild: Imagination Technologies)
  • PowerVR 2NX (Bild: Imagination Technologies)
  • PowerVR 2NX (Bild: Imagination Technologies)
PowerVR 9XE und PowerVR 9XM (Bild: Imagination Technologies)
Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried, Föhren
  2. Consors Finanz, München

Bei den PowerVR 9XE und den PowerVR 9XM handelt es sich um die Nachfolger der PowerVR 8XE und der PowerVR 8XE Plus. Gedacht sind die GPUs für Mittelklasse-SoCs, weshalb die Pixel- und Texel-Füllrate verglichen mit der Shader-Leistung recht stark ausgeprägt ist. Hintergrund: Bei Casual-Games oder Web-Browsing werden weniger FLOPS benötigt als bei High-End-Spielen. Die 9XE und die 9XM basieren weiterhin auf der Rogue-Architektur, weisen aber mehr Füllrate auf und nutzen ihre verfügbare Bandbreite besser aus.

Wichtig ist die Metrik der Füllrate pro Quadratmillimeter Chipfläche, wo Imagination Technologies die PowerVR deutlich vor ARMs Mali sieht. Die Beta-IP von PowerVR 9XE und PowerVR 9XM können Partner bereits für ihre Designs verwenden. Erste Systems-on-a-Chip erwarten die Briten noch 2018, gefragt sind dabei vor allem TSMCs 12-nm- und der ältere 28-nm-Prozess.

Die PowerVR 2NX soll künftig neben CPU und GPU ein fester Bestandteil von SoCs werden. Die Hardware ist für Inferencing gedacht, arbeitet also mit einem bereits vorab trainierten neuralen Netz. Sie arbeitet mit Integer, unterstützt aber auch Float mit einfacher Genauigkeit (FP32) und ein einzelner Kern schafft bis zu 1.024 (16 Bit) respektive 2.048 (8 Bit) MAD-Operationen pro Takt - also 3,2 Teraops. Imagination Technologies zufolge wird die PowerVR 2NX per DNN-API angesprochen und unterstützt Caffe (2) sowie Tensorflow (Lite) als Frameworks.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  2. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  3. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

rubberduck09 21. Sep 2017

Es gibt mindestens _einen_ der das falsch verstanden hat, nämlich ich.


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /