Abo
  • Services:

PowerVR 7XT: Img Tech macht die Katze für Apple kuschelig

Bekannte Demo mit neuer Grafikeinheit: Imagination Technologies' Soft Kitty läuft auf den PowerVR 7XT deutlich flotter als auf den 6XT. Im Herbst 2015 sollen erste Produkte erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Soft-Kitty-Demo mit Open GL 3.0 ES
Die Soft-Kitty-Demo mit Open GL 3.0 ES (Bild: Imagination Technologies)

Imagination Technologies hat die Soft Kitty genannte Grafikdemo erstmals mit den neuen PowerVR 7XT gezeigt. Im direkten Vergleich mit dem iPad Air 2 mit Apples selbst entwickelter PowerVR-Achtkern-Grafikeinheit läuft die Katzendemo deutlich flotter.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Soft Kitty wurde auf dem MWC im Februar 2014 vorgestellt und zeigt eine aufwendig modellierte Katze mit Fellsimulation. Der kleine Haustiger spielt hier mit einem Laserpointer, als Umgebung dient ein mit vorberechneter Beleuchtung versehenes Zimmer.

In 1080p-Auflösung rendert ein iPad Air 2 mit Apples A8X die Demo in etwa mit 35 bis 40 Bildern pro Sekunde, das nicht näher spezifizierte 7XT-Tablet mit Android-Betriebssystem kam auf rund 50 bis 60 fps. Welche Ausbaustufe der kommenden PowerVR-Generation und wie viel Arbeitsspeicher verbaut waren, konnten wir nicht in Erfahrung bringen.

Dafür ließ sich Imagination Technologies auf Nachfrage entlocken, dass erste Produkte wie so oft im Herbst 2015 zu erwarten seien - kurz zuvor hatten wir uns über die Grafikeinheit im A8X unterhalten. Dies ist ein klarer Fingerzeig in Richtung neuer iPads und eines neuen iPhones mit PowerVR 7XT.

  • Blockdiagramm der PowerVR 7XT (Bild: Img Tech)
  • Blockdiagramm eines USC (Bild: Img Tech)
  • PowerVR 7XT im Überblick (Bild: Img Tech)
Blockdiagramm der PowerVR 7XT (Bild: Img Tech)

Beim A8X im iPad Air 2 setzt Apple auf ein selbst entwickeltes und verdoppeltes GX6450-Design mit acht Shader-Clustern statt auf eine GX6650 mit sechs Blöcken, welche die größte Ausbaustufe seitens Imagination Technologies darstellt.

Im iPad Air stecken nur vier Cluster, für das dritte Air erwarten wir daher 12 bis 16 Shader-Blöcke. Verglichen mit den 6XT bieten die 7XT eine Unterstützung für neue Schnittstellen wie Direct3D 11.1 inklusive Hardware-Tessellation und Verbesserungen wie schnellere Caches für GPU-Compute.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

ms (Golem.de) 12. Jan 2015

Open GL ES 3.0 bei beiden


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /