Powershot Pick: Canon überlässt der KI das Fotografieren

Canons Powershot Pick nimmt automatisch Fotos und Videos auf - ohne Zutun des Nutzers. Eine künstliche Intelligenz findet passende Momente.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Canon Powershot Pick
Die Canon Powershot Pick (Bild: Canon)

Canon hat in Japan eine neue Kamera vorgestellt, die ohne Nutzereingaben Fotos und Videos aufnimmt. Die Powershot Pick soll auf diese Weise den Alltag sowie besondere Momente begleiten und dabei Bilder machen, die besonders ungestellt und natürlich wirken. Die Kamera ist im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne erhältlich und bereits finanziert.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager*in (w/m/d) Datenmanagement für On-Demand-Angebote
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Digitalisierung
    Kulturwerk des bbk berlins GmbH, Berlin
Detailsuche

Die Powershot Pick sieht aus wie eine kleine Überwachungskamera. Wie eine solche hat die Kamera einen Motor eingebaut, der den oberen Teil mit dem Objektiv um 170 Grad drehen kann. Zudem lässt sich das Objektiv um 110 Grad in der Vertikalen bewegen. Zusammen mit dem Weitwinkelobjektiv soll die Powershot Pick dadurch einen Bildbereich von 360 Grad abdecken.

Einmal eingeschaltet, arbeitet die Powershot Pick automatisch und ohne Zutun des Nutzers. Eine künstliche Intelligenz entscheidet, wann ein passender Moment für ein Foto oder ein Video gekommen ist und schießt dann Fotos oder startet eine Videoaufnahme. Die Kamera ist portabel und lässt sich aufgrund ihres Designs einfach irgendwo hinstellen.

Objektiv folgt Personen

Dabei kann die Kamera Personen verfolgen und auch den Bildausschnitt anpassen. Über eine App lassen sich Gesichter in einer Datenbank speichern, die bei Aufnahmen priorisiert werden. Mit der App lassen sich auch die gemachten Bilder und Videos betrachten.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Powershot Pick lässt sich auch über Sprachkommandos verwenden. Grundsätzlich soll die Kamera aber dank des vollautomatischen Betriebs besonders ungestellt wirkende Bilder machen. Als Webcam lässt sich die Powershot Pick offenbar nicht verwenden.

  • Die Powershot Pick von Canon (Bild: Canon)
  • Die Powershot Pick hat ein dreh- und schwenkbares Objektiv. (Bild: Canon)
  • Die Powershot Pick lässt sich irgendwo hinstellen und nimmt automatisiert Bilder auf. (Bild: Canon)
  • Einmal eingeschaltet, entscheidet die Kamera selbstständig, wann Bilder und Videos gemacht werden. (Bild: Canon)
  • So soll die Powershot Pick möglichst ungestellte Bilder und Videos aufnehmen. (Bild: Canon)
Die Powershot Pick von Canon (Bild: Canon)
Wir stellen vor: Ring Indoor Cam von Amazon, eine kompakte Plug-in-HD-Sicherheitskamera mit Gegensprechfunktion, funktioniert mit Alexa - Mit 30-tägigem Testzeitraum für Ring Protect - Weiß

Der CMOS-Sensor hat eine Auflösung von 12 Megapixeln und ist 1/2,3 Zoll groß. Der vierfache Zoom ist ausschließlich digital. Canon erklärt, dass die Bildqualität bei schlechten Lichtbedingungen abnimmt - besonders lichtempfindlich scheint die Powershot Pick nicht zu sein.

Über das japanische Crowdfunding-Portal Makuake ist die Powershot Pick momentan für 40.900 Yen erhältlich, was umgerechnet um die 320 Euro ist. Die Kamera ist in Weiß oder Schwarz erhältlich. Ob sie auch außerhalb Japans in den Handel kommt, ist unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. Firmware: Windows 11 startet mit Coreboot
    Firmware
    Windows 11 startet mit Coreboot

    Einem Microsoft-Entwickler ist es nun aber gelungen, Windows 11 auf komplett freier Firmware zu starten.

  3. Telenot-Schließanlage: Schwacher Zufall sorgt für offene Türen
    Telenot-Schließanlage
    Schwacher Zufall sorgt für offene Türen

    Ein Alarmanlagen- und Schließsystem erstellte Zufallszahlen mit einer dafür nicht geeigneten C-Funktion.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /