Powershot N100: Canon fotografiert auch den Fotografen

Wer fotografiert, kommt nicht mit aufs Bild - bei Canons neuer Powershot N100 gilt diese alte Regel nicht mehr. Die Kompaktkamera nimmt parallel auch das Geschehen hinter der Kamera auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon Powershot N100
Canon Powershot N100 (Bild: Canon)

Die Powershot N100 wirkt wie eine typische Kompaktkamera, doch sie kann dank eines zweiten Bildsensors neben dem Motiv auch den Fotografen erfassen. Die Hauptkamera vorn arbeitet mit einem vergleichsweise großen Sensor im 1/1,7-Zoll-Format und 12 Megapixeln Auflösung sowie einem Zoomobjektiv, das eine KB-Brennweite von 24 bis 120 mm bei f/1,8 beziehungsweise f/5,7 abdeckt. Gegen Verwackler soll eine Bildstabilisierung helfen. Die hintere Kamera ist mit einer 25-mm-Festbrennweite ausgerüstet und arbeitet mit nur 0,3 Megapixeln.

  • Canon Powershot N100 (Bild: Canon)
  • Canon Powershot N100 (Bild: Canon)
  • Canon Powershot N100 mit hochgeklapptem Bildschirm (Bild: Canon)
  • Canon Powershot N100 (Bild: Canon)
  • Canon Powershot N100 (Bild: Canon)
Canon Powershot N100 (Bild: Canon)
Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker als IT-Service und SQL-Datenbank Spezialist / Software Entwicklung & Support ... (m/w/d)
    WE4YOU GmbH, Solingen
  2. Senior IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
Detailsuche

Die Zweitkamera wird über die Funktion "Duale Aufnahme" aktiviert. Dabei wird die Person hinter der Kamera mit allen Emotionen im Moment der Aufnahme im Bild oder Film festgehalten. Das Bildmotiv wird in die Hauptaufnahme eingebettet. Darauf abgestimmt ist auch die Funktion "Duale Aufnahme", die vor jeder Fotoaufnahme ein Filmchen von zwei Sekunden Länge aufzeichnet, das den Fotografen zeigt. Diese Clips werden in einem 720p-Film zusammengefasst, um so auch die Entstehungsgeschichte der Fotos zu dokumentieren.

Für die Bildkontrolle und die Kamerasteuerung ist ein 3 Zoll großer Touchscreen verantwortlich, der 922.000 Bildpunkte Auflösung bietet und ausklappbar ist, um Aufnahmen in Bodenhöhe und über Kopf zu vereinfachen. Gleichzeitig kann er dazu genutzt werden, die Kamera auf festem Untergrund aufzustellen.

Die Powershot N100 ist mit WLAN zum Weitergeben der Aufnahmen an Smartphones oder Tablets ausgerüstet. Die Kamera unterstützt NFC zum Abgleich der Verbindungsdaten zwischen ihr und dem mobilen Endgerät.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Canon Powershot N100 soll ab Mitte Mai 2014 zum Preis von rund 370 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kitingChris 09. Jan 2014

Klar... soweit sind die Zielgruppen doch nicht auseinander :P

nicoledos 07. Jan 2014

gab es dafür nicht Schwenkdisplays? Der Lagerverwalter vom Containerhafen hatte wohl...

booyakasha 07. Jan 2014

Das Beispielbild ist ja wohl sowas von fake! Und was ein 0.3 Megapixel-Bildchen dann auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. Specter 1: Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku
    Specter 1
    Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku

    Das Specter 1 ist ein S-Pedelec, das bis zu 45 km/h fährt, aus einem Vollcarbonrahmen besteht und über einen 700-Watt-Motor verfügt.

  2. 25% Prozent Rabatt auf Security-Workshops
     
    25% Prozent Rabatt auf Security-Workshops

    Nur noch bis Donnerstag, 7. Juli in der Golem Karrierewelt: 25 Prozent Rabatt auf ausgewählte Onlineseminare zu Security-Themen!
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /