Abo
  • IT-Karriere:

Powerline DC: Anker plant USB-C-auf-DC-Hohlstecker-Kabel

Wer ein USB-Netzteil hat, der kann damit eigentlich keine alten Notebooks laden. Das will Anker mit seinem Powerline-DC-Kabel ändern. Leider gibt es bisher nur wenige Details zu dem neuen Angebot.

Artikel veröffentlicht am ,
Anker nutzt USBPD für herkömmliche Netzteilanschlüsse.
Anker nutzt USBPD für herkömmliche Netzteilanschlüsse. (Bild: Anker/Montage: Golem.de)

Anker will in Bälde ein USB-C-Kabel auf den Markt bringen, mit dem sich alte Notebooks oder auch Saugroboter aufladen lassen. Dieses Kabel hat auf einer Seite einen USB-C-Anschluss und auf der anderen einen Gleichspannungs-Hohlstecker. Diese DC-Hohlstecker, manchmal auch Barrel- oder Niedervoltanschluss genannt, sind bis vor ein paar Jahren bei Notebooks noch weit verbreitet gewesen. Mittlerweile hat sich allerdings USB Typ C verbreitet und damit auch USB-C-Netzteile, die in immer mehr Büros herumliegen. Wer ein USB-C-Notebook hat, findet das praktisch, weil sich der Anwender - egal welches Notebook er hat - einfach ein Netzteil ausleihen kann.

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Wer ein Notebook mit Barrel-Anschluss nutzt, hat es da schwerer. Meist muss es ein vergleichsweise spezielles Netzteil sein. Das soll sich mit Ankers Powerline DC auf USB-C, wie das Kabel genannt wird, ändern. Es ist derzeit allerdings noch eine sehr grobe Ankündigung. Weder gibt es einen Preis noch eine erwartete Verfügbarkeit.

Bekannt ist derzeit nur, dass Anker das Kabel mit 1,8 und 3 Metern Länge plant. Außerdem soll es drei Hohlstecker geben. Anker sagt allerdings nicht, welche das sein sollen. Klar ist jedoch, dass Anker die Fähigkeiten von USB Power Delivery ausnutzen wird. Bei maximal 100 Watt und höchstens 20 Volt lässt sich prinzipbedingt viel aufladen. Neben alten Notebooks und Saugrobotern erwähnt Anker auch Elektrorasierer und Projektoren. Dabei soll es aber nicht bleiben.

Eine Voraussetzung muss für das Kabel allerdings gegeben sein: Geht man davon aus, dass höhere Spannungen gebraucht werden, muss der Anwender noch ein gutes Power-Delivery-Netzteil besitzen. Die einfachen Handyladegeräte dürften nicht immer funktionieren, da Power Delivery nur eine Option für USB-Standards ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

chefin 09. Sep 2019 / Themenstart

Diese Hohlstecker hatten von 5V bis 30V nahezu jede Spannung zu bieten. Und dazu keine...

ce4 06. Sep 2019 / Themenstart

Der Anwendungsfall ist das Ersetzen dummer Ladegeräte mit zT. proprietären Steckern, die...

ce4 06. Sep 2019 / Themenstart

Hier zB. diverse USB Typ-C Konverterstecker für Lenovo und Asus: hxxps://aliexpress_com...

thorben 06. Sep 2019 / Themenstart

Welche Dell Dockingstation hast du denn? Ich bin mit meiner auf Arbeit echt glücklich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    Recruiting
    Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
    Von Robert Meyer

    1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
    3. IT-Arbeit Was fürs Auge

      •  /