Abo
  • IT-Karriere:

Powerline Advanced: Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

Gigabit aus der Dose: Devolos Powerline-Advanced-Adapter kann kabelgebundenes Ethernet über die Stromleitung in der Wand leiten. Die Reichweite soll relativ hoch sein. Das Produkt konzentriert sich auf das Wesentliche - Konkurrenzprodukte von AVM etwa sind da ein wenig vielseitiger.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Powerline Advanced hat zwei Netzwerkbuchsen.
Der Powerline Advanced hat zwei Netzwerkbuchsen. (Bild: Devolo)

Devolo hat seit Kurzem den Premium Powerline Advanced im Angebot, einen Direct-LAN-Adapter für Steckdosen. Er soll bis zu 1 GBit/s an Datendurchsatz über die Stromleitung des Hauses leiten können. An den Adapter passen zwei Kabel mit RJ45-Stecker. Außerdem wird die 230-Volt-Steckdose am Deckel herausgeführt, so dass er keinen Steckplatz wegnimmt.

  • Die Steckdose kann weiterverwendet werden. (Bild: Devolo)
  • Der Adapter kann mehrere entfernte Geräte verbinden. (Bild: Devolo)
  • Den Adapter gibt es auch im Zweierpack. (Bild: Devolo)
Der Adapter kann mehrere entfernte Geräte verbinden. (Bild: Devolo)
Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Devolo wirbt mit einer Reichweite des Gerätes von bis zu 400 Metern. Dafür soll die Powerline+-Technik sorgen, die Störsignale auf der Leitung filtert. Allerdings werden dadurch mit Sicherheit keine vollen Datenraten erreicht, da selbst ein eigenständiges Cat5e-Kupferkabel für Gigabit Ethernet maximal 100 Meter lang sein sollte. Die Signaldämpfung wird sonst einfach zu stark.

Einsatzgebiete für den Powerline-Advanced-Adapter sind Videostreaming, Home-Office oder auch Gaming, heißt es. Neben dem Ausgang für die Steckdose und für Netzwerkkabel ist am Gehäuse einzig der Synchronisationsschalter angebracht. Das durch Drücken ausgesendete Signal findet den zweiten Adapter im Haus über die Stromleitung.

Gigabit-LAN und nicht mehr

Devolo spricht von keinen zusätzlichen Softwarefunktionen. Auch ein WLAN-Repeater ist hier nicht verbaut - all das bietet beispielsweise Konkurrent AVM in seiner Powerline-Serie, die erst kürzlich mit Updates gegen die Krack-Sicherheitslücke aktualisiert wurden.

  • Die Steckdose kann weiterverwendet werden. (Bild: Devolo)
  • Der Adapter kann mehrere entfernte Geräte verbinden. (Bild: Devolo)
  • Den Adapter gibt es auch im Zweierpack. (Bild: Devolo)
Den Adapter gibt es auch im Zweierpack. (Bild: Devolo)

Dafür müssen Käufer dieser Produkte auf die durchgeleitete Steckdose verzichten. Devolo will sein Produkt für einen Verkaufspreis von 60 Euro pro Stück anbieten. Da ein Adapter nicht ausreicht, gibt es ein Angebot für zwei Geräte zum Preis von 110 Euro. Um beim Vergleich zu bleiben: AVMs Fritz-Powerline-1240E-Adapter kosten im Zweierpaket etwa 125 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 24,99€
  3. 4,16€

chewbacca0815 25. Okt 2017

Ey, wow! Seit wann gibt's denn jetzt Buchen im Sortiment? Zypressen und Pinien kenne ich...

acme 25. Okt 2017

Ich glaube, es gibt auch noch ein drittes - bei den neueren schnellen Varianten wird...

zuschauer 24. Okt 2017

Du bist nicht empfänglich für Trivial-Ironie, wie es scheint.

zuschauer 24. Okt 2017

Beim Hausbau denkt man erst zu allerletzt an solche Dinge, und dann ist manchmal auch...

DeadBird 24. Okt 2017

Powerline gibts schon ewig, Adapter mit Steckdose gibts schon ewig, Adapter mit 2 Ports...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

    •  /