Abo
  • IT-Karriere:

Powerlan: Devolo und Netgear mit 600 MBit/s und Schutzleiterverwendung

Sowohl Netgear als auch Devolo nutzen die Funkausstellung in Berlin, um ihre beschleunigten Powerline-Adapter vorzustellen, die bald auf den Markt kommen. Die neuen Adapter sollen dank der dritten Stromleitung nun vor allem bei schlechten Verbindungen deutlich höhere Datenraten erlauben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Vernetzung per Stromleitung soll dank Schutzleiternutzung stabiler werden.
Die Vernetzung per Stromleitung soll dank Schutzleiternutzung stabiler werden. (Bild: Devolo)

Mit der Benutzung der Schutzleitung herkömmlicher Schutzkontaktdosen (Schuko) wollen Netgear und Devolo ihre Powerline-Adapter (Homeplug AV IEEE 1901) störungsunempfindlicher machen. Zwar sieht das neue Design eine Leistungssteigerung von nur 20 Prozent vor, nämlich von 500 auf 600 MBit/s, doch im unteren Bereich sei viel mehr möglich, so beide Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  2. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg

Wenn die Verbindung durch Störungen zwischen zwei Powerline-Adaptern nicht ideal ist, also die Bruttodatenraten von 500 oder 600 MBit/s ohnehin nicht erreicht werden, sollen die Adapter dank der Nutzung der Schutzleitung Störungen besser herausfiltern. Devolo sucht sich beispielsweise aus, welche der drei Leitungen für die Datenübertragung verwendet wird. Im unteren und mittleren Leitungsbereich spricht der Hersteller von Leistungssteigerungen von 30 bis 50 Prozent bei den Nettodatenraten, die sich selbst bei idealen Bedingungen erheblich von den Bruttodatenraten unterscheiden. Damit einhergehend steigt auch die Reichweite der Adapterlösungen in einem Haushalt.

Die Adapter von Netgear und Devolo funktionieren natürlich auch ohne Schutzleiter, dann reagieren die Adapter aber wieder anfälliger auf Störungen im Stromnetz. Die neuen Adapter werden zumindest bei Devolo preislich etwa im Bereich vergleichbarer 500-MBit-Adapter liegen.

Devolo plant, Mitte Oktober 2013 seinen Adapter Dlan 650 mit einem Gigabit-Ethernet-Anschluss zu einem Preis von rund 70 Euro auf den Markt zu bringen. Das Doppelpack kostet 130 Euro. Für 10 beziehungsweise 20 Euro mehr gibt es den Adapter mit drei Gigabit-Ethernet-Anschlüssen. Der wird allerdings erst im November 2013 auf den Markt kommen.

Netgears XABV6504 mit einem Gigabit- und drei Fast-Ethernet-Buchsen soll im Herbst 2013 auf den Markt kommen. Genauere Angaben macht Netgear nicht, auch nicht zum Preis.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRLUYB19
  2. (u. a. HP Omen 25 FHD-Monitor mit 144 Hz für 175€ statt 199,99€ im Vergleich)
  3. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  4. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!

Redecouverte 10. Sep 2013

Die Powerlan Geräte bringen dem Staat Mehrwertsteuer und schaffen Arbeitsplätze, da kann...

SoniX 09. Sep 2013

Gibt auch Aufputzkabelkanal. Ich habe auch solche und niemand hat sie noch bemerkt; man...

YoungManKlaus 09. Sep 2013

der fi "vergleicht" aber phase und neutralleiter, und nicht die erdung ... ergo sollte es...

at666 09. Sep 2013

Ich hab 500Mbit-Adapter (Fritz). Vom Flur (Router) ins Wohnzimmer sind es lediglich 3m...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /