Abo
  • Services:

Poweredge 14G: Dell EMCs neue Servergeneration wird mit Skylake-SP bestückt

Eine neue Generation von Poweredge-Servern hat Dell EMC auf seiner Hausmesse in Las Vegas angekündigt. Die Server sind bei ausgewählten Kunden schon im Testeinsatz und sollen verfügbar sein, sobald Intel die neuen Xeons ankündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Dells 14. Generation der Poweredge-Server kommt im Sommer 2017.
Dells 14. Generation der Poweredge-Server kommt im Sommer 2017. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die nächste, 14. Generation der Poweredge-Server von Dell EMC wird mit Intels neuer Scalable Family von Xeon-Prozessoren bestückt. Das hat das Unternehmen auf seiner Hausmesse Dell EMC World in Las Vegas angekündigt. Es sind die ersten Server, die seit dem Zusammenschluss von Dell und EMC entstanden sind.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn

Im Rahmen eines Testprogramms sind die ersten Server bei einigen Kunden bereits im Einsatz. Doch bis zur Auslieferung wird es noch eine Weile dauern. Verglichen mit der Vorgängergeneration will Dell deutliche Fortschritte anbieten. Je Server sollen sich etwa 50 Prozent mehr Nutzer im VDI-Einsatz versorgen lassen. Für eine bessere Anbindung wird 25GbE unterstützt. Allerdings nicht auf dem Board, direkt sondern als Steckkarte, wie das Unternehmen auf Nachfrage sagte. Die entsprechende Infrastruktur wird auch in Form mehrerer Open-Networking-Switches von Dell direkt bereitgestellt, die allerdings deutlich später als die Server verfügbar sein werden.

Die neuen Server sollen vor allem die Geschwindigkeit mit modernen Techniken steigern. Deutlich mehr Speicher soll per NVMe angebunden werden. Dell EMC spricht von einer 19-fachen Steigerung. Anwendungen, die eine schnelle Systemreaktion und viel Kapazität benötigen, dürften davon deutlich profitieren. Es bleibt mangels Datenblatt aber unklar, ob sich das auf Speichereinheiten bezieht oder auf die Kapazität beschränkt ist.

  • Dell EMCs Server werden mit den neuen Edelmetal-Xeons bestückt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Dass dies Skylake SP ist, erwähnt das Unternehmen nicht.  (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Verschiedene Frontblenden ...(Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... gibt es auf Anfrage. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Wie gehabt gibt es Rack-Geräte ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... und Tower. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Standgeräte lassen sich bei Bedarf vermutlich in ein Rack einbauen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Dell EMCs Server werden mit den neuen Edelmetal-Xeons bestückt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Auch die Wartung soll verbessert werden. Dell EMC bleibt hier ebenfalls vage. Dells iDrac wird es in einer neuen Version 9 geben. Die eingebaute Management-Plattform soll auch im Support-Fall helfen. Zusammen mit Verbesserugen im Prosupport-Programm sollen Probleme deutlich schneller behoben werden.

Die neuen Poweredge-Server sollen im Laufe des Sommers 2017 auf den Markt kommen. Ein genaues Datum nannte Dell EMC nicht und verwies auf die noch kommende Ankündigung von Intel zur neuen Scalable Family des Xeon alias Skylake-SP. Selbst den Codenamen hat Dell EMC nicht genannt. Aus diesem Grund gibt es bisher auch keine Datenblätter. Die Server sollen mit Intels Ankündigung zeitnah ausgeliefert werden. Die Informationen auf den Dell-Webseiten basiert derzeit noch auf der Generation 13.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 164,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /