• IT-Karriere:
  • Services:

Powercolor Devil 13 HD7990: Grafikkarte mit zwei Tahiti-XT-GPUs bald erhältlich

Powercolors neue High-End-Grafikkarte Devil 13 HD7990 ist die erste der neuen Dual-GPU-Karten Radeon HD 7990. Für die Übertaktung auf 1 GHz nutzt Powercolor ein zweites Bios.

Artikel veröffentlicht am ,
Powercolors Devil 13 HD7990 - ab September 2012 erhältlich
Powercolors Devil 13 HD7990 - ab September 2012 erhältlich (Bild: Powercolor)

Nur in kleiner Stückzahl will Powercolor seine Devil 13 HD7990 ab September 2012 ausliefern. Auf der Grafikkarte für High-End-Spiele-PCs stecken zwei Tahiti-XT-GPUs, weitere Hersteller dürften mit einer solchen Radeon-HD-7990-basierten Dual-Grafikkarte folgen.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Osnabrück
  2. Simovative GmbH, München

Die beiden GPUs auf der Powercolor Devil 13 HD7990 werden mit je 925 MHz getaktet. Per Knopfdruck kann das zweite Bios aktiviert und so die Taktung auf 1 GHz angehoben werden. Die insgesamt 6 GByte GDDR5-Speicher - je 3 GByte pro Grafikchip - werden unabhängig davon mit 1,375 GHz getaktet. Die Anbindung erfolgt über ein 384-Bit-Speicherinterface.

  • Nett verpackt: Powercolor Devil 13 HD7990 (Bild: Hersteller)
  • Powercolor Devil 13 HD7990 - drei Lüfter und eine Heatpipe kühlen die Dual-Grafikkarte. (Bild: Hersteller)
  • Powercolor Devil 13 HD7990 - Verpackung mit Extras (Bild: Hersteller)
  • Powercolor Devil 13 HD7990 - Vorderseite (Bild: Hersteller)
  • Powercolor Devil 13 HD7990 - Rückseite mit den Schnittstellen (Bild: Hersteller)
  • Powercolor Devil 13 HD7990 - Seitenansicht (Bild: Hersteller)
  • Powercolor Devil 13 HD7990 - Seitenansicht (Bild: Hersteller)
  • Powercolor Devil 13 HD7990 - von oben (Bild: Hersteller)
Nett verpackt: Powercolor Devil 13 HD7990 (Bild: Hersteller)

Die PCI-Express-3.0-Karte belegt aufgrund ihrer Breite drei Steckplätze. Gekühlt wird die Devil 13 HD7990 durch drei aktive Lüfter und eine große Heatpipe. Auch die Elektronik soll mit 14+2+2-Phasen-Design und hochwertigen Komponenten auf Stabilität ausgelegt sein. Die Grafikkarte bietet einen DVI-I-, einen DVI-D, einen HDMI-Anschluss und zwei Mini-Displayports.

Wie viel die Devil 13 HD7990 letztlich kosten wird, gab Powercolor noch nicht an. Verkauft werden soll die Dual-Grafikkarte in aufwendigen schwarzen Verpackungen mit dem Aufruck Devil 13 und "The new ruler of gaming world". Die ersten Karten sollen ab September 2012 zu haben sein. Die Karte wurde auf der Computex bereits vorgestellt, damals erklärte Powercolor auch, warum die Entwicklung so schwierig war.

Nachtrag vom 24. August 2012, 15:03 Uhr

Laut Powercolor wird die Devil 13 in Deutschland für 999 Euro verkauft werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. (-87%) 2,50€
  3. 10,48€

kendon 27. Aug 2012

den king of the nerds auspeitschen?

kendon 27. Aug 2012

und in zwei jahren bekommt man drei davon für unter 500$, und wir brauchen wieder neue...

Anonymer Nutzer 24. Aug 2012

Auch wenn sie von der Performance ab und an an NVIDIA ran kommen, auch wenn dies meist...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    •  /