• IT-Karriere:
  • Services:

Power over Ethernet: Einsteiger-WLAN-Access-Points von Cisco ohne Netzteil

Ciscos neue Access Points WAP121 und 321 sind auch für die Montage an Orten geeignet, wo es keine Steckdosen gibt. Wer will, kann die APs mit einem normalen Netzwerkkabel mit Power over Ethernet versorgen und beim großen Modell auch ein sogenanntes Captive Portal einrichten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der WAP321 kann entweder auf dem 5- oder 2,4-GHz-Band funken.
Der WAP321 kann entweder auf dem 5- oder 2,4-GHz-Band funken. (Bild: Cisco)

Cisco hat zwei neue Access Points (APs) vorgestellt, die für kleine Unternehmen gedacht sind. Die WAP121 und WAP321 genannten Access Points sind auch für die Deckenmontage geeignet. Sie können zudem über Power over Ethernet (802.11af) mit Strom versorgt werden. Powered Devices wie die beiden Access Points brauchen dann entweder einen Powerinjector oder einen Switch, der diese Energie über die Ethernet-Ports bereitstellt. Allerdings sind nur wenige dieser Switches auch leise, was in kleinen Büros mitunter wichtig ist. Passive PoE-Switches gibt es in der Regel mit vier bis zwölf PoE-Ports, Uplinks nicht eingerechnet.

  • WAP321
  • WAP121
  • WAP121
WAP321
Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Hays AG, Bonn

Die beiden Access Points unterscheiden sich durch die Anzahl der SSIDs, die sie aufspannen können. Der 121 kann vier SSIDs aufspannen, der 321 sogar acht. Pro SSID ist jeweils ein VLAN per Tagging (802.1q) möglich, dazu kommt noch ein Management-VLAN. Das größere Modell ist zudem in der Lage, ein Captive Portal aufzubauen. Der Nutzer wird vor der Nutzung des APs auf eine interne Webseite umgeleitet, die beispielsweise das Abnicken von Nutzungsbedingungen erfordert oder auch die Eingabe eines Passworts, unabhängig von der eigentlichen Verschlüsselung.

Angeschlossen werden die APs per Fast-Ethernet (121) oder Gigabit-Ethernet (321).

Funktechnisch haben die APs aber nur wenige Fähigkeiten. Es ist nur eine Radioeinheit verbaut. Die arbeitet beim kleinen Modell nur auf dem 2,4-GHz-Band. Die Standards IEEE 802.11b/g/n werden unterstützt. Beim WAP321 werden beide Bänder unterstützt, aufgrund der einzelnen Funkeinheit muss sich der Nutzer aber für 802.11a/n oder 802.11b/g/n entscheiden.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    26.-30. April 2021, online
Weitere IT-Trainings

Einzelne Händler listen die Access Points bereits. Der Preis für den WAP321 liegt bei etwa 190 Euro. Der WAP121 kostet etwas über 100 Euro. Es sind damit preislich Einsteigergeräte. Zubehör für die Wand- oder Deckenmontage ist dabei. Ein Netzteil kostet jedoch extra.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...

RcRaCk2k 04. Mai 2012

Sehr gute Frage. Aber ich denke mit einem OpenWRT + BATMAN-ADV ist man recht gut bedient...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /