Abo
  • IT-Karriere:

Postbox 6.0: Neuer kommerzieller Thunderbird-Ableger mit Maildir

Der Thunderbird-Ableger Postbox ist in der Version 6.0 erschienen. Es gibt ein neues Design und viele Umbauten im Hintergrund. Auch das Mailbox-Format wird geändert, so dass eine Migration notwendig wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Postbox ist in einer neuen Version erschienen (Symbolbild). (Bild: Justin Sullivan/Getty Images North America)

Die Entwickler von Postbox haben die neue Version 6.0 veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein E-Mail-Programm auf Basis des Thunderbird-Projekts. Postbox ist ein von Scott McGregor entstandenes kommerzielles Projekt. McGregor war zusammen mit David Bienvenu einer der wichtigsten Thunderbird-Entwickler. Die neue Version soll deutlich schneller geworden sein. Basis ist jetzt Firefox Quantum, was allerdings auch bedeutet, dass Addons nicht mehr funktionieren. Einige von Postbox entwickelte Addons sind jetzt Teil von Postbox.

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. Radeberger Gruppe KG, Raum Frankfurt am Main

Die Anpassungen gehen aber weiter. Die Oberfläche wurde modernisiert. Zudem wird nicht mehr das Mbox-Format intern benutzt, sondern das potenziell leistungsfähigere Maildir-Format. Die Macher von Postbox versprechen auch ein zuverlässigeres Funktionieren mit Backups. Deswegen wird auch eine Migration notwendig. Die Migration nutzt ein neues Verzeichnis, so dass alte Versionen von Postbox nutzbar bleiben. Neu ist zudem das Limitieren von IMAP-Abfragen je Ordner und ein neues Wörterbuch-System aufgrund der Einstellung der Unterstützung von Erweiterungen.

Postbox 6 kostet 40 US-Dollar. Für Bestandskunden ohne Dauerlizenz gibt es einen Rabattcode, dessen Umfang allerdings nicht genannt wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 26,99€
  3. 2,99€
  4. (-80%) 9,99€

Nigcra 05. Apr 2018

btw: https://www.mailstore.com/de/produkte/mailstore-home/ lohnt sich anzusehen, damit...

EynLinuxMarc 05. Apr 2018

Ein paar Leute hier sollten mal in einer Software Firmen arbeiten als Chef und den Gratis...

Thaodan 04. Apr 2018

Der Code von Mouzilla war doch unter MPL bzw. GPL lizenziert. Wo kann man deren...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
    2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

      •  /