• IT-Karriere:
  • Services:

CSIDH: Ersatz für Diffie Hellman und kleine Schlüssel

Neben großen Schlüssellängen ist laut Tanja Lange eine weitere Herausforderung, dass sich bisher keines der beim Nist vorgeschlagenen Verfahren eignet, den klassischen Diffie-Hellman-Schlüsselaustausch direkt zu ersetzen. Doch da gibt es möglicherweise bald Abhilfe: Ein Team, an dem Lange beteiligt ist, hat einen neuen Algorithmus auf Basis supersingulärer Isogenien entwickelt, der genau das bietet: CSIDH (ausgesprochen "Seaside").

Stellenmarkt
  1. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Für die Implementierung ist CISDH sehr attraktiv: Mit 64 Byte kommt der Algorithmus mit sehr kleinen Schlüsseln aus und ist damit schon nahe an aktuellen Verschlüsselungsverfahren ohne Quantensicherheit dran. CSIDH ist nicht Teil des Nist-Verfahrens, dafür wurde er zu spät entwickelt.

Auch warnt Tanja Lange, dass im Moment niemand diesen Algorithmus nutzen sollte. Denn dafür ist er noch zu neu. Die gesamte Klasse der Verfahren basierend auf Isogenien gilt bisher als nur begrenzt vertrauenswürdig, denn es ist von allen Post-Quanten-Methoden die jüngste. Der erste Vorschlag für derartige Verschlüsselungsalgorithmen wurde 2011 veröffentlicht.

Nist aufgrund von Haushaltssperre inaktiv

Als nächsten Schritt plant das Nist, die Zahl der Algorithmen für die zweite Runde deutlich zu reduzieren. Zurzeit passiert dort allerdings nichts, da die US-Behörde aufgrund der Haushaltssperre in den USA nicht arbeitet. Auch die Webseite ist derzeit nicht erreichbar, die Informationen über die eingereichten Vorschläge lassen sich gerade nur über die Wayback-Machine abrufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Google experimentiert mit HRSS
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB273UGS für 486,43€, Sennheiser GSP 350 für 78€ und Logitech G935 für...
  2. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  4. (u. a. Arlo Pro 3 Sicherheitskamera und Alarmanlage für 219,99€)

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
    Yakuza und Dirt 5 angespielt
    Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

    Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
    2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
    3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

      •  /