• IT-Karriere:
  • Services:

Post & DHL: Deutsche Post mit Brief- und Paket-App

Die App Post & DHL löst DHL Paket ab und bietet die Möglichkeit, Briefmarken ohne Zusatzkosten über die mobile Anwendung zu kaufen und Pakete zu tracken.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobile Briefmarke
Mobile Briefmarke (Bild: Deutsche Post)

Die Deutsche Post vereint in ihrer neuen App Post & DHL sowohl Brief- als auch Paketdienstleistungen. Das Angebot Mobile Briefmarke ermöglicht es, die Wertmarken ohne Aufpreis direkt in der App zu erwerben. Wer das richtige Porto nicht kennt, kann einen Portoberater nutzen, um die Preise für die jeweiligen Größen und Gewichte zu ermitteln.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen
  2. Universität Osnabrück, Osnabrück-Westerberg

Die Onlinebriefmarken können auch ohne Drucker genutzt werden. Wahlweise kann neben einem PDF zum Ausdrucken ein alphanumerischer Code erworben werden, der per Hand auf den Briefumschlag geschrieben wird. Danach kann der Brief eingeworfen werden. Bezahlt wird über Paypal. Die bisherigen Aufpreise, die beim Handyporto fällig waren, fallen weg. Die neue Dienstleistung nennt die Post Mobile Briefmarke.

Außerdem ist in der App eine erweiterte Sendungsverfolgung für selbst aufgegebene Pakete möglich. Dabei werden in der App morgens ein 60- bis 90-minütiges Zustellzeitfenster und ein Countdown mit der Anzahl der noch verbleibenden Stopps bis zur Zustellung der Sendung angezeigt. Neu ist zudem, dass registrierte DHL-Kunden 15 Minuten vor Zustellung der Sendung eine Ankündigung erhalten.

Diese Funktionen kündigte die Deutsche Post schon im März 2020 für den Herbst dieses Jahres an. Die App Post & DHL ist für Android und iOS sowie iPadOS kostenfrei erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...

Comicbuchverkäufer 09. Dez 2020 / Themenstart

Das habe ich doch nie gesagt. Obwohl? Soll ich denn, falls ich wirklich mal eine Marke...

blue_think 09. Dez 2020 / Themenstart

Ja. Jetzt habe ich auch Briefe in der App. Heute kam wieder ein Update.

Vögelchen 09. Dez 2020 / Themenstart

Es soll Leute geben, die zuhause auch eine Küche haben.

Vögelchen 09. Dez 2020 / Themenstart

Nur gut, dass nicht auch Bauern Beamte sind. Sonst würden wir wohl alle verhungern.

senf.dazu 02. Dez 2020 / Themenstart

Also ich druck meine Marken mit der alten DHL App. Und da wird auch abgebucht. Wobei...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    •  /