Evelyn Berezin: Sie entwickelte die erste Textverarbeitungsmaschine

Vor 50 Jahren kam ein spektakulärer Apparat auf den Markt, die Textverarbeitungsmaschine Data Secretary. Entworfen hat sie die Physikerin und Computerpionierin Evelyn Berezin.

Ein Porträt von Elke Wittich veröffentlicht am
Eine Schreibmaschine allein ist noch keine Textverarbeitungsmaschine.
Eine Schreibmaschine allein ist noch keine Textverarbeitungsmaschine. (Bild: Pexels)

Als Evelyn Berezin am 12. April 1925 in New York geboren wurde, deutete nichts darauf hin, dass aus der Tochter armer russischer Einwanderer eines Tages eine Computer-Pionierin werden würde. Tatsächlich sorgten eine Reihe von Zufällen sowie die regelmäßige Lektüre eines Science-Fiction-Heftes dafür, dass sie unter anderem in der National Inventors Hall of Fame aufgenommen wurde. Ein Porträt zum Weltfrauentag 2021.


Weitere Golem-Plus-Artikel
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg


    •  /