Abo
  • Services:
Anzeige
Das Portege Z30 basiert auf einem Magnesiumgehäuse.
Das Portege Z30 basiert auf einem Magnesiumgehäuse. (Bild: Toshiba)

Portege Z30 13-Zoll-Ultrabook zum Andocken

Toshiba hat die Portege-Z30-Reihe veröffentlicht. Die 13,3-Zoll-Notebooks verfügen über eine Vielzahl an Schnittstellen und sollen dank Haswell-Technik eine sehr lange Akkulaufzeit aufweisen. Zudem bietet Toshiba eine Dockingstation an.

Anzeige

Die Portege-Z30-Modelle hatte Toshiba bereits im Oktober angekündigt, in den nächsten Tagen sollen die Business-Ultrabooks verfügbar sein. Der Hersteller spricht mit der Auswahl der Schnittstellen, der Dockingstation und der Akkulaufzeit vor allem Geschäftskunden an.

Das 13,3-Zoll-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung bietet eine Auflösung von vergleichsweise geringen 1.366 x 768 Pixeln, dafür ist es laut Toshiba entspiegelt. Neben den drei USB-3.0-Anschlüssen verfügt das Z30 über einen kombinierten Kopfhörer- und Mikrofon-Port, einen SD-Kartenleser, Gigabit-Ethernet sowie eine Befestigung für ein Kensington-Schloss. Externe Monitore mit bis 1.920 x 1.080 Pixeln steuert das Toshiba-Ultrabook per VGA oder HDMI an, Intel Widi wird ebenfalls unterstützt. Die Akkulaufzeit soll bis zu zwölf Stunden betragen.

Für Konnektivität sorgen Dual-Band-WLAN nach 802.11ac-Standard, Bluetooth 4.0 und optional mobiles Internet, da ein 4G-SIM-Slot vorhanden ist. Daten speichert das Z30 auf einer mSATA-SSD mit 128, 256 oder 512 GByte. Die beiden RAM-Slots werden je nach Modell mit bis zu 16 GByte DDR3L-Speicher bestückt.

Die verfügbaren Haswell-Prozessoren Core i5-4200U und i7-4500U liefern die übliche Ultrabook-Leistung. Die "Hi-Speed Port Replicator III" genannte Dockingstation bietet LAN, VGA, DVI-D, HDMI, Displayport sowie weitere USB-Anschlüsse, das integrierte 120-Watt-Netzeil versorgt das Ultrabook mit Energie. Laut Toshiba können drei an das Dock angeschlossene Displays gleichzeitig genutzt werden.

Die unterschiedlich ausgestatteten Z30-Modelle kosten zwischen 1.350 und 1.700 Euro, die Dockingstation weitere 250 Euro.


eye home zur Startseite
xxNxx 03. Dez 2013

das vaio z wurde, wie alle anderen vaio serien, deren bezeichner aus wohl ungünstig zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  2. CEMA AG, verschiedene Standorte
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  2. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  3. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  4. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  5. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  6. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  7. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  8. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  9. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  10. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. sind tamagotchies

    triplekiller | 12:42

  2. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Spaghetticode | 12:41

  3. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    generalsolo | 12:35

  4. Re: FALSCH = Re: Versichertenstammdatenmanagement

    bombinho | 12:27

  5. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel...

    franky273 | 12:23


  1. 11:59

  2. 09:03

  3. 22:38

  4. 18:00

  5. 17:47

  6. 16:54

  7. 16:10

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel