Abo
  • Services:
Anzeige
Das Portege Z10t
Das Portege Z10t (Bild: Toshiba)

Portege Z10t: Toshiba kündigt Convertible-Ultrabook mit Stift an

Das Portege Z10t
Das Portege Z10t (Bild: Toshiba)

Mit dem Portege Z10t bringt Toshiba im zweiten Quartal 2013 ein Business-Ultrabook auf den Markt, das auch als Tablet funktioniert. Noch sind nicht alle Daten bekannt, einige interessante Details gibt es aber schon.

Preis, Gewicht, Akkulaufzeit - all das behält Toshiba noch für sich. Fest steht nun aber, dass das Portege Z10t auch in Deutschland auf den Markt kommen soll. Der Hersteller spricht bisher auch nur von "neuesten Intel-Core-Prozessoren für Ultrabooks", die das Gerät antreiben sollen. Dabei hatte Intel-Vize Kirk Skaugen selbst den Rechner auf dem letzten IDF in Peking schon als eines der ersten Convertibles vorgeführt, die mit Haswell-CPUs ausgestattet sein werden.

Anzeige
  • Toshibas Z10t als Convertible-Ultrabook
  • Toshibas Z10t als Convertible-Ultrabook
  • Toshibas Z10t als Convertible-Ultrabook
  • Toshibas Z10t als Convertible-Ultrabook
Toshibas Z10t als Convertible-Ultrabook

Im Sinne dieser Geräteklasse steckt auch beim neuen Portege die Technik mitsamt Prozessor, SSD, WLAB und weiteren Komponenten in einem Tablet, das über ein 11,6-Zoll-Display verfügt. Der Bildschirm bietet Full-HD-Auflösung und kann optional auch mit einem Digitizer bestückt werden. Dann sind über einen Stift auch handschriftliche Eingaben oder das Zeichnen mit variabler Strichstärke möglich, ganz wie bei einem klassischen Tablet-PC unter Windows. Ungewöhnlich für Tablets: Einen Port nach USB 3.0 gibt es direkt am Gerät.

An seinem Tastaturdock bietet das Gerät zusätzliche Schnittstellen, Toshiba nennt bisher nur USB 3.0, Gigabit-Ethernet, HDMI und VGA. Letzteres ist vor allem für ältere Projektoren in Konferenzräumen immer noch wichtig. Auf professionelle Anwender in solchen Umgebungen zielt auch die weitere Ausstattung.

So ist das Portege über vPro wartbar, und über Intels Anti-Theft kann der Rechner unter anderem aus der Ferne unbrauchbar gemacht werden. Die Tastatur ist zudem spritzwassergeschützt, auch der Rest des Geräts soll laut Toshiba recht robust sein.

Auch wenn die bisher verfügbaren Bilder des Z10t das Dock recht statisch aussehen lassen, so kann der Rechner damit dennoch zugeklappt und wie ein Notebook genutzt werden. Toshiba hat das Golem.de bestätigt. Um Intels Eckdaten für die Nutzung der Marke Ultrabook zu entsprechen, muss es zudem unter zwei Zentimeter dick sein, was das Portege gerade so einhält: Mit Dock ist es 16,9 bis 19,9 Millimeter stark, die Grundfläche beträgt 299 x 220,5 Millimeter.

Im zweiten Quartal des Jahres 2013 will Toshiba das Gerät in Deutschland anbieten. Der wahrscheinlichste Termin für einen Marktstart ist die erste Juniwoche, in der in Taiwan die Computex stattfindet. Dort will Intel auch die Haswell-CPUs alias Core-i-4000 vollständig vorstellen.


eye home zur Startseite
elgooG 26. Apr 2013

Ja, mit Ubuntu wäre das Tablet wirklich super. Ich hoffe Canonical hat die...

nie (Golem.de) 25. Apr 2013

Vielleicht darf ich gegen diese Theorien diesen Test empfehlen: https://www.golem.de/news...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  2. Dataport, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  2. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  3. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  4. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  5. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  6. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  7. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  8. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  9. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  10. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    ChevalAlazan | 08:45

  2. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    ChevalAlazan | 08:40

  3. Kaufen Sie einen echten Führerschein, Pass, Visa

    popo | 08:35

  4. Re: Verdammt...

    baumhausbewohner | 08:34

  5. Wenn man als Händler seine Bankverbindung nicht...

    SusanneW | 08:30


  1. 09:00

  2. 18:58

  3. 18:20

  4. 17:59

  5. 17:44

  6. 17:20

  7. 16:59

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel