Abo
  • IT-Karriere:

Portégé X30T-E: Toshibas 2-in-1 ist ein Surface Pro mit VGA und zweitem Akku

Toshibas neues Portégé-Notebook erinnert optisch an Microsofts Surface Pro. Allerdings liefert der Hersteller ein Tastaturdock mit integriertem Akku und sehr vielen Anschlüssen dazu, darunter HDMI, RJ45 und sogar VGA.

Artikel veröffentlicht am ,
Toshibas 2-in-1 erinnert an das Surface Pro.
Toshibas 2-in-1 erinnert an das Surface Pro. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Neben vielen bekannten Produkten zeigt Toshiba auf der Elektronikmesse Ifa 2018 ein für das Unternehmen ungewöhnliches Notebook: das Toshiba Portégé X30T-E. Es ist ein 2-in-1-Gerät mit abnehmbarem Tablet-Teil. Ähnlich wie das Surface Pro (Test) hat auch dieses Gerät einen ausklappbaren Standfuß an der Rückseite. Toshiba verbaut zudem ein entspiegeltes 13,3-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung und Digitizer. Das Unternehmen setzt auf das Stiftprotokoll von Wacom und liefert einen entsprechenden aktiven Stylus dazu.

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Ein Unterschied zum Surface Pro ist das erhältliche Tastaturdock. Toshibas Notebook wird per USB Typ-C an das Dock angeschlossen. Darin enthalten ist noch einmal ein zusätzlicher Akku. Die angegebenen 15 Stunden Akkulaufzeit des X30T-E sind daher wohl keine allzu übertriebene Angabe. Am Dock sind zudem diverse Anschlüsse angebracht, darunter zwei USB-3.0-Buchsen, welche hier schwarz gefärbt sind, ein HDMI-Port, RJ45 für Gigabit Ethernet, ein USB-Typ-C-Port und sogar ein nicht mehr allzu oft gesehener VGA-Anschluss.

  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Toshiba Portégé X30T-E (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Dafür hat das Tablet selbst nur einen weiteren USB-Typ-C-Port. Darin befindet sich die Rechenhardware, die sich aus einem etwas älteren Kaby-Lake-Refresh-Prozessor und LPDDR3-Arbeitsspeicher zusammensetzt - das ausgestellte Modell hat 8 GByte RAM und einen Intel Core i5-8250U. Als Massenspeicher dient eine NVMe-SSD, die als M.2-Laufwerk an vier PCIe-Lanes angebunden ist.

Verlöteter RAM, austauschbarer Akku

Am Stand sagt Toshiba, dass sowohl der RAM als auch die SSD verlötet und daher nicht austauschbar sind. Allerdings lässt sich der verschraubte Akku bei Bedarf auswechseln. Das gesamte System wiegt knapp 1.200 Gramm, das Tablet allein kommt auf 800 Gramm. Leider hält das Display ohne ausgeklappten Stand nicht zuverlässig genug, da das Gewicht recht ungleichmäßig verteilt ist.

Später soll es ein alternatives Tastaturdock geben, das keine zusätzlichen Anschlüsse hat und ohne Akku auskommt. Dafür ist es preiswerter. In der auf dem Stand gezeigten Konfiguration liegt der Verkaufspreis bei etwa 1.800 Euro. Das Portégé X30T-E ist ab Oktober 2018 verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)

mifritscher 03. Sep 2018

Wah, der hat ja gar keinen Knubbel mehr - der z20t-c hatten den noch...


Folgen Sie uns
       


Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren

Der ES8 ist ein SUV des chinesischen Herstellers Nio. Wir sind damit über die Alpen gefahren.

Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /