Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs Tim Baxter hält die Portable SSD T1 hoch.
Samsungs Tim Baxter hält die Portable SSD T1 hoch. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Portable SSD T1: Samsung steckt die 850 Evo in ein externes Gehäuse

Samsungs Tim Baxter hält die Portable SSD T1 hoch.
Samsungs Tim Baxter hält die Portable SSD T1 hoch. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Gleiche SSD-Technik wie bei der 850 Evo, aber für unterwegs: Samsungs Portable SSD T1 ist kleiner als eine Spielkarte, speichert bis zu 1 Terabyte und gehört zu den schnellsten ihrer Art.

Samsung hat die schon vor Monaten angekündigte Portable SSD T1 vorgestellt, eine externe 1,8-Zoll-SSD mit aktueller Flash-Technik und bis zu 1 Terabyte Kapazität. Faktisch handelt es sich dabei um die 850 Evo in einem kleinen Gehäuse mit USB-3.0-Anschluss.

Anzeige

Mit 71 x 53 x 9 mm ist die Portable SSD T1 kleiner als eine Spielkarte und kompakter als ähnliche Modelle von beispielsweise Transcend. Im Inneren der 26 Gramm leichten Solid State Drive steckt im Prinzip eine 850 Evo mit 256 oder 500 GByte oder 1 TByte Speicherplatz.

Diese arbeitet mit gestapelten Speicherchips, genauer gesagt bis zu acht pro Package. Jedes Siliziumplättchen besteht aus 32 Lagen von Triple-Level-Cells, jedes bietet 128 Gigabit Kapazität (16 Gigabyte).

Die Geschwindigkeit der Portable SSD T1 gibt Samsung mit bis zu 450 MByte pro Sekunde lesend wie schreibend an. Das ist weniger als die 520 MByte pro Sekunde, welche die 850 Evo laut Hersteller erreicht, hier bremst das USB-3.0-Interface wohl etwas. Dennoch wäre die Portable SSD T1 damit flotter als ähnliche 1-TB-Modelle.

Das kleinste Modell mit 256 GByte dürfte stark von Turbowrite profitieren: Ein Teil der Triple-Level-Cells arbeitet als Single-Level-Cells, es wird also nur ein statt drei Bit pro Zelle geschrieben. Das geht deutlich schneller, zumindest bis der 3 GByte große Cache voll ist.

  • Samsung Portable SSD T1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Portable SSD T1 (Bild: Samsung)
  • Portable SSD T1 (Bild: Samsung)
  • Portable SSD T1 (Bild: Samsung)
  • Portable SSD T1 (Bild: Samsung)
  • Portable SSD T1 (Bild: Samsung)
  • Portable SSD T1 (Bild: Samsung)
Samsung Portable SSD T1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Portable SSD T1 soll mit 256 oder 500 GByte oder 1 TByte noch im Januar 2015 verfügbar sein. Die Preise liegen bei 180, 300 und 600 Euro. Samsung gibt eine Garantie von drei Jahren, bei der 850 Evo sind es fünf Jahre.


eye home zur Startseite
fabische 09. Jan 2015

ok, wie immer gute Arbeit, aber dann ist die suggerierte News in der Überschrift "Samsung...

rafterman 07. Jan 2015

USB ist ja auch prima, aber nicht für eine SSD.

0xDEADC0DE 06. Jan 2015

Dann lieber mehrere USB-Sticks, die gibt es in zahlreichen Größen, Geschwindigkeiten und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Assure Consulting GmbH, Wehrheim
  4. HORIBA Europe GmbH, Oberursel


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Warcraft: The Beginning, Fast & Furious 7, Fast & Furious 6, Jurassic World, Gladiator und...
  2. 59,90€ (Vergleichspreis ca. 79€)
  3. 529€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


  1. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  2. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  3. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  4. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  5. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  6. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  7. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  8. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  9. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  10. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  1. Win10 braucht kein MBR

    Mastercontrol | 16:45

  2. Re: Warum Sendersuchlauf?

    Test_The_Rest | 16:45

  3. Re: "quetscht sich ein auto in die kolonne..."

    gadthrawn | 16:45

  4. Findet niemand den Namen "Michael" seltsam?

    glasen77 | 16:45

  5. Re: Nicht lächerlich Re: LÄCHERLICH!!!

    Test_The_Rest | 16:43


  1. 16:44

  2. 16:33

  3. 16:02

  4. 15:20

  5. 14:46

  6. 14:05

  7. 13:48

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel