Abo
  • IT-Karriere:

Port Royal: Raytracing-3DMark sieht Titan V hinter Geforce RTX

Die neue 3DMark-Szene für Raytracing unter Windows 10 heißt Port Royal. Sie nutzt die RT-Core der Geforce RTX, weshalb eine Titan V abgeschlagen ist. Auf Geforce GTX und Radeon RX startet der Benchmark bisher nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
3DMark Port Royal
3DMark Port Royal (Bild: Futuremark)

Futuremark hat Port Royal veröffentlicht, eine neue Szene für den 3DMark. Das finnische Studio stellt damit den ersten Raytracing-Benchmark für Micrsofts DXR-Schnittstelle (DirectX Raytracing) bereit, welche bisher abseits von Nvidias eigenen Techdemos nur von Battlefield 5 unterstützt wird. Damit Port Royal samt Raytracing läuft, muss Windows 10 v1809 installiert sein und es ist eine Grafikkarte erforderlich, für die DXR-kompatible Treiber bereitstehen, ansonsten verweigert der Test den Start.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  2. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Derzeit hat solche nur Nvidia für die Geforce RTX und für die ältere Titan V, was bedeutet, dass Raytracing auf diese Modelle beschränkt ist. Die Geforce RTX nutzen die integrierten RT-Cores zur Beschleunigung, die Titan V einen speziellen Cuda-Pfad, der über die regulären ALUs läuft. Die Benchmarks der PCGH zeigen, dass eine Titan RTX und eine Geforce RTX 2080 Ti deutlich über 30 fps schaffen, eine Geforce RTX 2080 knapp 30 fps und eine Geforce RTX 2070 ein bisschen mehr als 20 fps. Die Titan V erreicht - in diesem Fall eine wassergekühlte übertaktete Karte - nur 18 fps und ist daher so schnell wie die Geforce RTX 2060.

Port Royal wird in 1440p gerendert, seitens Futuremark wird Raytracing (anteilig) für Reflexionen und für Schatten verwendet. In der vorgeschalteten Demo, welche die Grafikkarte vor dem eigentlichen Benchmark aufheizt, wird noch eine dynamische globale Beleuchtung via Photon-Mapping auf Raytracing-Basis und generell eine aufwendige Flüssigkeitssimulation per Async Compute genutzt. Ein dedizierter CPU-Test fehlt.

Wer den 3DMark als Advanced- oder Professional-Edition besitzt, kann Port Royal einsetzen, alle anderen müssen die Basic-Edition für 2,50 Euro upgraden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-79%) 11,99€
  3. 14,95€
  4. 3,99€ statt 19,99€

ms (Golem.de) 11. Jan 2019

Du hast Recht, bei mir muss ich es trotz Advanced kaufen ... ich frag mal Futuremark...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /