Porsche: Taycan Cross Turismo - Elektro-Rennkombi für schlechte Wege

Der Porsche Taycan Cross Turismo bietet vier Türen, viel Gepäckraum und genügend Reserven für schlechte Wege. Er ist kein günstiges Vergnügen.

Artikel veröffentlicht am ,
Taycan Cross Turismo
Taycan Cross Turismo (Bild: Porsche)

Ein Porsche mit Platz wie bei einem Kombi - passt das zusammen? Mit dem 93.635 Euro teuren Porsche Taycan Cross Turismo versucht das Unternehmen das Unmögliche und verleiht dem Fahrzeug auch noch leichte Off-Road-Qualitäten.

Stellenmarkt
  1. Technical Account Manager (m/f/d)
    SoSafe GmbH, Köln (Home-Office möglich)
  2. IT Servicetechniker*in
    SCHOTT AG, Müllheim
Detailsuche

Der viertürige Elektrosportwagen ist immer mit dem 93,4 kWh großen Performance Plus-Akku ausgerüstet, den kleinen Akku aus dem Taycan gibt es nicht. Allrad ist ebenfalls in allen Versionen enthalten.

Diese Fahrzeugvarianten des Cross Turismo gibt es:

Taycan 4 Cross Turismo mit 280 kW, Overboost-Leistung bei Launch Control 350 kW, Beschleunigung 0-100 km/h in 5,1 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 220 km/h, Reichweite (WLTP) 389 bis 456 km.

Taycan 4S Cross Turismo mit 360 kW, Overboost-Leistung bei Launch Control 420 kW, Beschleunigung 0-100 km/h in 4,1 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 240 km/h, Reichweite (WLTP) 388 bis 452 km.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Taycan Turbo Cross Turismo mit 460 kW, Overboost-Leistung bei Launch Control 500 kW, Beschleunigung 0-100 km/h in 3,3 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 250 km/h, Reichweite (WLTP) 395 bis 452 km.

Taycan Turbo S Cross Turismo mit 460 kW, Overboost-Leistung bei Launch Control 560 kW, Beschleunigung 0-100 km/h in 2,9 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 250 km/h, Reichweite (WLTP) 388 bis 419 km.

Luftfederung und Off-Road-Paket

Alle Fahrzeuge sind außerdem mit der adaptiven Luftfederung ausgestattet, damit das Fahrzeug bei hoher Geschwindigkeit abgesenkt werden kann. Wer will, kann sich ein Off-Road-Paket bestellen, das die Bodenfreiheit um 30 mm erhöht. Aufgrund dieser unterschiedlichen Ausstattungsmöglichkeiten gibt es die starke Spreizung bei den Verbrauchsangaben.

Um auf schlechtem Untergrund sicherer fahren zu können, gibt es den Gravel Mode, der die Bodenfreiheit erhöht, Federung, Traktionskontrolle, Torque Vectoring und das Hinterachsgetriebe anpasst und dafür sorgt, dass das Fahrzeug weniger stark auf leichte Strompedalbewegungen anspricht.

Laden mit bis zu 270 kW

Im Fahrzeug ist ein 11 kW-Wechselstromlader eingebaut, gegen Aufpreis gibt es auch einen mit 22 kW. Mit Gleichstrom lässt sich das Fahrzeug mit bis zu 270 kW aufladen

Der Taycan Cross Turismo misst 4,97 x 1,967 x 1,41 Metern und der Radstand wird mit 2,90 Metern angegeben. Das Fahrzeug bietet bis zu 1.212 Liter Laderaumvolumen. Im normalen Taycan 4S sind es 407 Liter. Dazu kommt ein vorderer Kofferraum mit einem Volumen von gut 80 Litern. Für den Sporturlaub gibt es auch einen 3fach-Fahrradträger fürs Heck und eine Dachbox, die für 200 km/h zugelassen ist. Eine Anhängerkupplung gibt es nicht.

Funktionen lassen sich gegen Geld freischalten

Tesla hat es vorgemacht und Porsche zieht nach: Im Cross Turismo lassen sich on-demand Funktionen freischalten, die technisch bereits enthalten aber softwareseitig deaktiviert sind. Dazu gehören diverse Komfort- und Assistenzfunktionen, die je nach Bedarf erworben werden können.

  • Porsche Taycan Cross Turismo (Bild: Hersteller)
  • Porsche Taycan Cross Turismo (Bild: Hersteller)
  • Porsche Taycan Cross Turismo (Bild: Hersteller)
  • Porsche Taycan Cross Turismo (Bild: Hersteller)
  • Porsche Taycan Cross Turismo (Bild: Hersteller)
Porsche Taycan Cross Turismo (Bild: Hersteller)

Der Taycan Cross Turismo soll nach Angaben von Porsche ab Sommer 2021 ausgeliefert werden. Das günstigste Modell kostet ab 93.635 Euro. Weitere Preise wurden bisher noch nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /