• IT-Karriere:
  • Services:

Porsche Design Ultra One: Großes Ultrabook mit rückseitigen Anschlüssen

Porsche Design hat das Ultra One vorgestellt. Es handelt sich dabei um ein 15,6-Zoll-Ultrabook. Für diese Geräteklasse ungewöhnlich ist die Positionierung der Anschlüsse. Günstig ist das Gerät aber nicht, das eher für gelegentliches Arbeiten gedacht ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Ultra One ist ein teures, aber kein leistungsfähiges Notebook.
Das Ultra One ist ein teures, aber kein leistungsfähiges Notebook. (Bild: Porsche Design)

Das Ultra One ist ein Notebook von Porsche Design, das dem Ultrabook-Konzept folgt. Trotzdem ist es ein recht großer Vertreter, es besitzt ein 15,6-Zoll-Touch-Display. Das Gesamtgewicht liegt bei 1,5 Kilogramm. Das Panel nutzt IPS-Technik und bietet 1.920 x 1.080 Pixel.

Stellenmarkt
  1. August Storck KG, Halle (Westf.)
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, verschiedene Standorte

Interessant ist vor allem die unübliche rückseitige Positionierung von Anschlüssen. Das ist mittlerweile selten geworden, weil hinten oft Platz für die Displaymechanik gebraucht wird. Geboten werden ein USB-Typ-C- und zwei Typ-A-Anschlüsse, die jeweils USB 3.2 Gen1 beherrschen. Außerdem gibt es eine HDMI-Buchse sowie einen Micro-SD-Schacht für Speicherkarten. Die Seiten sind dafür aufgeräumt. Links befindet sich ein USB-C-Anschluss, rechts eine Headset-Klinkenbuchse. Einen Stromanschluss gibt es nicht, das übernimmt USB Typ C per Power Delivery.

Für hohe Lasten ist das Notebook nicht geeignet. Porsche Design verbaut einen Core i5-8200Y oder i7-8500Y alias Amber Lake. Es handelt sich dabei um besonders stromsparende Prozessoren mit Grafikeinheit. Sie gehören aber den großen Core-i-Prozessoren an und nicht den Atoms. Mit jeweils zwei Kernen und vier Threads sollten sie für den Alltag schnell genug sein. Die maximale Taktfrequenz liegt bei beiden bei 3,9 GHz, der Grundtakt beim i5 bei 1,3 GHz. Der i7 taktet mit 1,5 GHz. Die CPUs besitzen aber eine konfigurierbare TDP sowohl nach unten als auch nach oben (3,5 bis 7 Watt). Porsche Design gibt keine weiteren Details zur Auswahl an.

  • Ultra One (Bild: Porsche Design)
  • Ultra One (Bild: Porsche Design)
  • Rechts gibt es nur eine Klinkenbuchse.  (Bild: Porsche Design)
  • Der Großteil der Anschlüsse befindet sich auf der Rückseite. (Bild: Porsche Design)
  • Links gibt es nur einen USB-Typ-C-Anschluss. (Bild: Porsche Design)
Rechts gibt es nur eine Klinkenbuchse. (Bild: Porsche Design)

Zu den Prozessoren gehört jeweils eine Speicher-/RAM-Kombination. Beim i5-Modell ist die SSD 512 GByte groß und der Arbeitsspeicher bietet 8 GByte. Für das Core-i7-Modell wurden die Werte verdoppelt. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein Einschaltknopf mit Fingerabdrucksensor und Dual-Band-WLAN mit 867 MBit/s (802.11a/b/g/n/ac) sowie Bluetooth 4.2. Der Akku hat eine Kapazität von 45,6 Wattstunden und soll damit eine Laufzeit von 10 Stunden ermöglichen.

Der Preis für das ab Mitte September 2019 verfügbare Notebook ist hoch. Schon die Grundversion kostet rund 1.500 Euro. Wer die i7-Variante mit 16 GByte RAM und 1 TByte SSD haben will, zahlt stolze 2.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Panasonic-TVs, z. B. Panasonic TX-50GXW804 für 579€ statt 669€ im Vergleich)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 59,90€ + 5,79€ Versand (Vergleichspreis 83,65€ inkl. Versand)
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX G6 für 99,90€ + 6,79€ Versand statt 144,60€ inkl. Versand im...

Dwalinn 22. Aug 2019

wow das ist so random das ich darauf einfach mal antworte (bist wohl im Thread...

Gunslinger Gary 22. Aug 2019

Strom- und Netzwerkanschluss sollten hinten sein damit sie nicht stören. Bei meinem 8770w...

Dwalinn 21. Aug 2019

Beim letzten was Magnesium, mit 1,5kg ist der auch relativ leicht aber 100-200g zur...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

    •  /