Abo
  • IT-Karriere:

Porsche Design Mate RS: Huaweis neues Porsche-Smartphone kommt in den Handel

Zusammen mit der P20-Reihe hatte Huawei auch das Porsche Design Mate RS vorgestellt, ein Smartphone im gehobenen Preissegment. Interessant ist das Luxus-Mate aufgrund einiger Technologien, die in künftige Huawei-Modelle einfließen könnten. Das 1.700-Euro-Smartphone kann ab sofort gekauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Porsche Design Mate RS von Huawei
Das Porsche Design Mate RS von Huawei (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Huawei hat bekannt gegeben, dass das Porsche Design Mate RS ab sofort in Deutschland erhältlich ist. Der chinesische Hersteller hat das Smartphone zusammen mit Porsche Design entworfen und setzt damit die bisherige Zusammenarbeit fort.

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Das Porsche Design Mate RS ist ein Smartphone im Luxussegment, das eine Mischung aus Huaweis Mate 10 Pro und dem P20 Pro darstellt. Darüber hinaus verfügt das Gerät über Funktionen, die Huawei bisher bei keinem seiner Modelle verbaut hat.

So hat das Smartphone beispielsweise einen Fingerabdrucksensor, der unter dem Display liegt. So spart sich Huawei einen Extrasensor auf der Vorderseite, Nutzer müssen ihren Finger nur auf den Bildschirm legen. Als Alternative hat das Mate RS noch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Gehäuses. Zudem ist das Gerät das erste Smartphone von Huawei, das drahtlos geladen werden kann.

Die restliche Hardware ist eine Mischung der beiden aktuellen Topgeräte Huaweis. Das Mate RS hat die Dreifachkamera des P20 Pro sowie einen Kirin-970-Prozessor, der erstmals im Mate 10 Pro verwendet wurde. Dieser hat eine Neural Processing Unit (NPU), die für KI-Berechnungen zuständig ist. Daher beherrscht auch das Mate RS KI-unterstützte Funktionen, wie beispielsweise die Objekterkennung der Kamera-App.

Das OLED-Display des Mate RS ist sechs Zoll groß und an den Rändern leicht gewölbt. In Deutschland kommt das Smartphone in der 256-GByte-Variante auf den Markt, die 512-GByte-Version wird nicht erhältlich sein. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß.

Nicht gerade ein Schnäppchen

Das Smartphone wird mit Android 8.1 ausgeliefert, auf der Huaweis Oberfläche Emotion UI 8.1 installiert ist. Das Mate RS kommt wie angekündigt für einen Preis von 1.700 Euro in den Handel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  4. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)

ichbinsmalwieder 02. Mai 2018

Das ist doch grober Unsinn: Erstens ist die Rechenleistung noch meilenweit von einem...

Varnica 28. Apr 2018

Die funktionieren am Anfang immer gut nur dann mit der zeit wirds langsamer


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

      •  /